Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
Willkommen im Kubaforum
 
Willkommen im Kubaforum!!
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
 
Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken
Unterseekabel Venezuela - Kuba (Gelesen: 15277 mal)
23. Oktober 2010 um 16:55

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 3095
*****
 
2007 wurde das Projekt erstmals angekündigt. Und sollte schon vor 2 Jahren abgeschlossen sein.  

Am Freitag sagte der kubanische Botschafter in Venezuela, Rogelio Polanco: "Im Sommer kommenden Jahres soll Kuba mithilfe Venezuelas ans Rückgrat der weltweiten Telekommunikation angeschlossen werden. Die Arbeiten zur Verlegung eines Unterseeglasfaserkabels würden bis Februar beginnen."


...



Quelle...



« Zuletzt geändert: 05. Oktober 2012 um 11:47 von Esperanto »  

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #1 - 23. Oktober 2010 um 16:58

Alex   Offline
Administrator
Cubalibre
Harderwijk

Geschlecht: male
Beiträge: 205
*****
 
Abwarten und Tee (ron) trinken würde ich sagen. Weil "Die fetten Jahre des Petro-Sozialismus sind vorbei in Venezuela und mal sehen wer das bezahlt.....
 
IP gespeichert
 
Antwort #2 - 23. Oktober 2010 um 17:07

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 3095
*****
 
Alex schrieb am 23. Oktober 2010 um 16:58:
mal sehen wer das bezahlt.....

50 Mill. Euro? Das schaffen wir!
Auf ein paar Telefonate mehr oder weniger kommt es auch nicht mehr an.
 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #3 - 08. Februar 2011 um 19:12

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 3095
*****
 
Heute ist es in Siboney angekommen. Und im Juli wird es in Betrieb genommen.

...
 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #4 - 09. Februar 2011 um 00:08

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 3095
*****
 
..., Berlin am 06.02.11:

Den weit verbreiteten Hoffnungen in Kuba, dass fortan der private Zugang ins Internet leichter fallen würde, erteilte die Regierung jedoch bereits einen Dämpfer: Schon vor einigen Wochen hat der Revolutionskommandant Ramiro Valdés Menéndez im kommunistischen Zentralorgan Granma erklärt, dass es "in nächster Zeit keine massive Ausweitung des Internetangebots" geben wird.  …..
mehr

..., Caracas am 07.02.11:  

Preguntado si el Gobierno cubano extenderá el acceso de internet a la población, el viceministro afirmó que “no hay obstáculos políticos” que lo impidan, aunque no precisó plazos ni detalles al respecto. …..
mehr

700 CUC verlangt ETECSA derzeit für einen Telefonanschluss in Trinidad. Damit hat man aber noch keinen Zugang zum Internet. Aber wie bekommt man den?
 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #5 - 10. Juni 2011 um 09:15

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 3095
*****
 
Esperanto schrieb am 08. Februar 2011 um 19:12:
Heute ist es in Siboney angekommen. Und im Juli wird es in Betrieb genommen.



Cable submarino Alba-1 entrará en funcionamiento en julio


...


Es bleibt dabei: Bald ist es soweit. Mehr ....
 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #6 - 29. August 2011 um 18:54

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 3095
*****
 
Cuba usará próximamente cable de fibra óptica para internet

...


Sie bleiben dran: In den nächsten Monaten soll die Umstellung vom Satelliten auf das Glasfiberkabel erfolgen. Mehr .... und Link zur Abgabe einer aufmunternden Kommentierung.
 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #7 - 01. September 2011 um 19:57

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 3095
*****
 
Neues Kabel soll nach Verzögerung bis Jahresende in Betrieb genommen werden.


...


          ...      Mehr ....

 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #8 - 28. November 2011 um 18:51

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 3095
*****
 
TAZ glaubt zu wissen, warum die Warterei kein Ende hat. Auch bei diesem Projekt hätten sich wieder ein paar Leute von ETECSA auf krumme Tour bereichert:


Feldzug gegen das Handaufhalten

Bis zu 15 Millionen der insgesamt angeblich rund 70 Millionen US-Dollar teuren Leitung sollen in dunklen Kanälen versickert sein.
Ohnehin ist das international viel beachtete Projekt, das Kuba einen Quantensprung der Geschwindigkeit des Internetzugangs bringen soll, deutlich teurer als international üblich. Solange der Korruptionsskandal bei der Etecsa, dem bisher zwei Vizeminister zum Opfer fielen, nicht aufgeklärt ist, wird das Kabel sicher nicht in Betrieb gehen.



...      Mehr zur Korruption in Kuba
 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #9 - 05. Februar 2012 um 19:18

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 3095
*****
 
Neuentdeckung auf Kuba






...


Vielleicht hören sie noch auf ihn und geben endlich das Unterseekabel für eine bessere Nutzung des Internets frei.

... mehr ....
« Zuletzt geändert: 05. Oktober 2012 um 11:55 von Esperanto »  

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #10 - 29. Mai 2012 um 17:49

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 3095
*****
 




...

................

Der regierungsnahe kubanische Blogger Yohandry Fontana schrieb Ende 2011, Nutzer eines geschlossenen Forums würden das System bereits nutzen und es funktioniere wunderbar. Dies deckt sich mit Aussagen der Regierung in Venezuela. Das Kabel sei verlegt und „vollständig betriebsbereit“, hieß es jüngst aus Caracas. Gut möglich also, dass das kubanische Regime die Segnungen des neuen Kabels nur selektiv zur Entfaltung kommen lässt.

Gut möglich auch, dass Fidel Castro und sein jüngerer Bruder Raúl, der seit einigen Jahren die Regierungsgeschäfte führt, die „mächtige Waffe“ Internet durch den Arabischen Frühling zu fürchten gelernt haben. Das zumindest glaubt der Kuba-Experte Larry Press, der an der Universität von Kalifornien Professor für Informationssysteme ist. „Sie haben Angst davor. Sie wollen keinen ’Kubanischen Frühling’, um es so auszudrücken.“





...   mehr ....
 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #11 - 05. Oktober 2012 um 12:12

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 3095
*****
 
Facebook, die Angst vor der Konterrevolution und Pornos ist der Grund, warum das Unterseekabel weiterhin ungenutzt auf dem Meeresboden liegt?

Internet in Kuba

Máximo langsam


Gerade drei Prozent der kubanischen Haushalte haben laut einer neuen Studie der Internationalen Fernmeldeunion zufolge Zugang zum Internet. Den Daten zufolge, die wiederum auf offiziellen kubanischen Statistiken beruhen, befindet sich Kuba auf einem Niveau mit Ländern wie Haiti, Ruanda, Mali oder Eritrea.
Besonders gravierend ist der Studie zufolge die Situation bei Breitbandverbindungen von der Insel in den Rest der Welt. Die sind de facto inexistent. Weder per Computer noch per Mobiltelefon gibt es schnelle Datenverbindungen von der Insel in die Außenwelt.


...


...  Weiß mehr ……..

« Zuletzt geändert: 21. Januar 2013 um 15:23 von Esperanto »  

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #12 - 21. Januar 2013 um 15:15

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 3095
*****
 
Untersee-Datenkabel: Kuba hat eine neue Einbahnstraße ins Netz



...

Mehr Bandbreite: Kuba hat sich offenbar mit einem neuen Untersee-Datenkabel schneller ans Internet angebunden. ...


...  Mehr ...
 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #13 - 24. Januar 2013 um 01:41

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 3095
*****
 
Expertos aseguran que Cuba ya usa el cable submarino


...

...         Mehr ....

___________________________________________________________________________




Agencia británica en la Habana da señales de que el cable está en uso


...

...       Mehr .....

_________________________________________________________________________




El cable del que todos hablan, pero nadie ve

...


El cable de fibra óptica entre Cuba y Venezuela existe, pero no está activo en función del bien común.


...         Mehr ...
 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #14 - 26. Januar 2016 um 23:26

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 3095
*****
 
26.01.2016 - Besseres Internet für Kuba


USA planen Glasfaserkabel von Miami nach Havanna


Die USA wollen ein Glasfaserkabel nach Kuba verlegen und damit die Internetverbindung für die Bewohner des kommunistischen Karibikstaates verbessern. "Wir bereiten ein günstiges Umfeld für die Installation eines Kabels zwischen Miami und Havanna vor", zitierte das Nachrichtenportal "OnCuba" am Montag den für Kommunikation zuständigen Vertreter des US-Außenministeriums, ….

Die kubanische Regierung sei "offen für die Idee", wolle aber Vorschläge in Schriftform und die Versicherung, "dass es funktioniert", ...



...   Mehr …


Kommentar:

"dass es funktioniert?"  Man könnte fast annehmen, es seien gebrannte Kinder. Mit dem Glasfaserkabel aus Chavez-Zeiten auf Kubas gegenüberliegende Seite von Venezuela nach Eboney/Kuba schauen sie weiterhin nur durch die Röhre.

 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken