Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
Willkommen im Kubaforum
 
Willkommen im Kubaforum!!
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
 
Seiten: 1 2 3 4
Thema versenden Drucken
Zahlungsvarianten nach Abschaffung der Doppelwährung (Gelesen: 40692 mal)
15. Mai 2014 um 10:49

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 3095
*****
 
Gab es vor kurzem noch die Hoffnung, dass der EUR/USD-Kurs über die 1,40-Marke kommt und sich damit der Aufenthalt in Kuba weiter verbilligt, so ist der Euro in den letzten 7 Tagen merklich gefallen.

...
 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #1 - 28. Mai 2014 um 16:20

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 3095
*****
 
Der Euro fällt weiter. Jetzt unter 1,36. Ein Ende ist nicht in Sicht.

...
 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #2 - 27. August 2014 um 11:02

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 3095
*****
 
Er fällt weiter. Jetzt unter 1,32. Der Boden immer noch nicht in Sicht.

...
 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #3 - 05. September 2014 um 12:57

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 3095
*****
 
Die Absturzkurve des Euro wird immer steiler, der Kubaaufenthalt entsprechend teurer. 1,32 USD für 1 EUR, das war einmal. Erst 2 Wochen ist es her.

...

 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #4 - 25. September 2014 um 10:07

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 3095
*****
 
Die Talfahrt geht weiter.

...
 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #5 - 26. September 2014 um 03:50

importado   Offline
Full Member
Cubalibre
bras,dtld,schweiz,cuba

Geschlecht: male
Beiträge: 570
***
 
in konfliktfaellen und krisenzeiten verbunden mit waffenVK geht der dollar immer hoch.darum hatten die us amis immer gerne einen starken dollar,damit sie sich weltweit guenstig bedienen koennen mit importen und mit waffenabkaeufen gewinne zu machen.andre us produkte werden zwar ein bisschen schwerer verkauflich.da die weltwaren in us dollar fakturiert wurden und immer noch zum grossen teil heute vor allem rohoel,ist dies fuer die amis im produktionsprozess de facto kostenlos,da sie ja selber den dollar drucken(scheissegal ob der wert verwaessert wird) und durch die opecverienbarung nach vietnamdesaster die petrodollargarantie und oberkontrollle haben und dadurch wirtschaftlich gerettet wurden,deshalb haben die amis unwahrscheinlichliche wettbewerbsvorteile von anfang an,das kl.dtld.muss da auf technologie ,energieeinsparung etc setzen.daher waren auch gadhaffi,chavez,saddam erzfeinde geworden weil sie ihr rohoel in andren waehrungen und mit waren-dienstleistungstausch verhoekerten UND NICHT DIESE WELTPRESSEVERBLOEDUNG VOM BILD DER  BOESEN DIKTATOREN und das pseudodemokratie -gesulze im polizeistaat USA;-daher haben sie auch an oekol.dingen null interesse.NOTA BENE :dass da niemand was in den falschen hals bekommt:ich bin ein anhaenger der schweizer direktenkantonals-volksentscheidpolitik und nicht der politikermarionettendemokratie mit dem wahlviehurnengang.
.wenn das alle machen wuerde das rohoel in andren waehrungen zu fakturieren,waere dies der supergau fuer usa und da wird ganz hart durchgegriffen:daher immer schoen kuschen,
die paar kroeten welche die urlauber mehr ausgeben macht das kraut nicht fett.auch wenn der dolar wieder auf 1,20  weinendgeht,
 
IP gespeichert
 
Antwort #6 - 26. September 2014 um 21:03

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 3095
*****
 
importado schrieb am 26. September 2014 um 03:50:
die paar kroeten welche die urlauber mehr ausgeben macht das kraut nicht fett.auch wenn der dolar wieder auf 1,20  weinendgeht,

Ja, der Kurs von 1,20 USD/EUR ist offenbar Draghis Ziel. Der besseren Wettbewerbsfähigkeit unserer Exporte wegen. Hab leider nichts zu exportieren auf dem ich ansonsten sitzen bleiben würde. Hab nur Euros auszugeben. Das gilt auch für Kuba. Sollte Draghi sein Ziel erreichen, bekomm ich dann ca. 20% weniger CUC. Vielleicht 330 CUC für 300 Euros, anstelle ca. 400 CUC noch vor 4 Wochen. Werde mich darauf einstellen und künftig weniger Euros am Flughafen tauschen, damit ich an einer der von Dir empfohlenen Banken evtl. 1 CUC mehr bekomme.
 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #7 - 26. September 2014 um 21:11

importado   Offline
Full Member
Cubalibre
bras,dtld,schweiz,cuba

Geschlecht: male
Beiträge: 570
***
 
@esperanto
ich hab geweint,du kannst meine libretta haben. weinend
deine euros unterliegen evtl bald neg zins in dt.banken,also raus mit dem toilettenpapier bevors in den graben geht.
die inflations und spekulationszeche zahlt der buerger durch kaufkrAFTVERLUST;schon mal vorgeschmack.
das mit dem flughafen ist nur uninterressant fuer groessere summen. Durchgedreht
 
IP gespeichert
 
Antwort #8 - 08. Januar 2015 um 13:51

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 3095
*****
 
Die Talfahrt geht unvermindert weiter. Jetzt ist 1 EUR weniger Wert als 1,18 USD bzw. CUC.


...
 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #9 - 08. Januar 2015 um 15:20

importado   Offline
Full Member
Cubalibre
bras,dtld,schweiz,cuba

Geschlecht: male
Beiträge: 570
***
 
na super,da bleiben die hungerleider von cuba weg . weinend

cuba wird dadurch um 10-15% teurer.
ich empfehle den schwarzwald
PS:es ist schon lustig,dass ein land wie die USA,mit zugegebenen ca.20 billionen dollar schulden,eigentlich sinds alles zusammengenommen an die 80 billionen; immer noch die leitwaehrung ist ,sich alle beugen und der dollar immer staerker wird,okay usa hat mehr eigendynamik ,fracking oelpreisdumping,und woanders siehts auch ganz  duester aus,der euro ist ebenfalls kaputt.wohin das geht weiss keiner.
 
IP gespeichert
 
Antwort #10 - 22. Januar 2015 um 21:47

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 3095
*****
 
Oh wei! Jetzt 1 EUR = 1.136 USD (CUC)


...


 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #11 - 06. März 2015 um 15:25

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 3095
*****
 
Jetzt 1 EUR unter 1,09 USD

...
 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #12 - 27. März 2015 um 20:00

malcriado   Offline
Junior Member
Cubalibre

Beiträge: 10
**
 
Ich habe mit meine nächsten Kuba-Urlaub mit einem Mini Future EUR/USD "gehedged".
Egal wie der Dollarkurs steht - der nächste Urlaub wird nicht viel teuerer oder billiger.
Ab nächstes Jahr steht der Euro dann hoffentlich wieder höher oder im schlimmsten Fall bei 0,85  Ärgerlich
Besten Dank Herr Draghi... Lippen versiegelt
 
IP gespeichert
 
Antwort #13 - 29. April 2015 um 11:58

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 3095
*****
 
Ob der Boden jetzt erreicht ist?

...
 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #14 - 30. April 2015 um 08:48

cubaanfänger   Offline
Global Moderator
Cubalibre

Beiträge: 2396
*****
 


Das €/$ Verhältnis ergibt sich hauptsächlich aus der Wirtschaftskraft von USA zu EU ( genauer Euroraum). Im ersten Quartal war die EU stärker gewachsen ( Grund: schwacher $ und niedriger Ölpreis) als die USA. ( gerade mal + 0,2%). Jedoch erwarten Devisenanalysten, dass USA im Laufe des Jahres an Dynamik zulegt und auf das Jahr gerechnet stärker wachsen wird als die EU. Im Besonderen hat die FED noch Pfeile im Köcher ( zum Beispiel Anleihenaufkauf) während die EZB kaum noch Möglichkeiten hat den Markt noch mehr zu unterstützen. Daher ist zu unserem Leidwesen die Wahrscheinlichkeit höher das der $ im Laufe des Jahres wieder stärker wird und man eine Parität sehen wird.
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 4
Thema versenden Drucken