Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
Willkommen im Kubaforum
 
Willkommen im Kubaforum!!
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
 
Seiten: 1 2 3 
Thema versenden Drucken
Einladung mit Verpflichtungserklärung (Gelesen: 18661 mal)
Antwort #30 - 11. Mai 2017 um 21:04

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 2509
*****
 
Carotta schrieb am 11. Mai 2017 um 18:48:
   , das die Masse der bayerischen Politiker mich auf meine Verpflichtungserklärung hinwiesen

Wie lief das denn ab? Kamen sie bei Dir vorbei und haben es so gesagt? Sollten sie es geschrieben haben, wirst Du doch die Briefe anschließend nicht gleich weggeworfen haben. Die kannst Du ohne Bedenken wortwörtlich, noch besser in der Originalversion hier wiedergeben.

In unserem Forum besteht ein besonderes Interesse an den Einzelheiten, ist dies doch der erste uns bekannt gewordene Fall, dass eine Verpflichtungserklärung in Anspruch genommen wurde, indem sich eine Kubanerin zu den Asylanten geselllte. Nur so gäbe es einen Grund dem vorzubeugen, indem man hier die Finger von ihnen lässt.
 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #31 - 12. Dezember 2017 um 05:42

Kartdriver99   Online
Full Member
Y pué
Hamburg

Geschlecht: male
Beiträge: 415
***
 
Ich war gestern bei Amt für Ausländerangelegenheiten!
Neue Verpflichtungserklärung machen. Leider haben die mir kein Vermerk " Mehrjahresvisum", wie auf der Botschaftsseite "empfohlen", auf die Erklärung machen wollen. Es gebe dafür keine rechtliche Grundlage!  Griesgrämig Griesgrämig Griesgrämig
Hat denn hier schon mal jemand ein "Mehrjaresvisum" für seinen Besuch beantragt und evtl. auch erhalten?
Ich werde ein formloses Schreiben zum Visumantrag dazulegen! Vielleicht hilft es ja!
Bei 5 Jahren spart das immerhin 750.- €uro an Visumgebühr (10 X 75€) und 290.-€uro für die Verpflichtungserklährung!
 

hasta pronto
IP gespeichert
 
Antwort #32 - 12. Dezember 2017 um 09:47

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 2509
*****
 
Kartdriver99 schrieb am 12. Dezember 2017 um 05:42:
... auf der Botschaftsseite "empfohlen",

Kann die Empfehlung auf der Botschaftsseite nicht finden. Einen Sinn macht die Empfehlung für die Abgabe einer Verpflichtung zur Kostenübernahme für eine bestimmte Anzahl von Jahren eh nicht.
 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #33 - 12. Dezember 2017 um 10:58

cubaanfänger   Online
Global Moderator
Cubalibre

Beiträge: 2326
*****
 
Zitat AA:
Sogenannte Jahres- oder Mehrjahresvisa mit ein- bzw. mehrjähriger Gültigkeit können insbesondere Personen erteilt werden, die aus beruflichen oder privaten Gründen häufig reisen müssen und ihre Zuverlässigkeit unter anderem durch legale Nutzung vorheriger Visa nachgewiesen haben.

Ist wohl mal wieder so eine Auslegungssache. Was definiert
häufig reisen müssen
?
Berufliche Gründe kann man wohl knicken, private Gründe könnten vielleicht sein, wenn man verheiratet ist oder Kinder in D leben,  der Eingeladene aber selber in Kuba wohnt, aber unverheiratet ist.

Saludos
 
IP gespeichert
 
Antwort #34 - 12. Dezember 2017 um 14:52

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 2509
*****
 
Die Auffassung des AA (bzw. Vorgaben des Visakodexes) über die Möglichkeit der Gewährung eines Mehrjahresvisums hatten wir schon. Sogar noch konkreter, obwohl es seinerzeit lediglich um die im Visakodex vorgesehenen Zusatzfrist der Gültigkeit des Visums von 15 Tagen ging.

Bei der diesjährigen Antragstellung hatte meine Freundin ein Mehrjahresvisum über die Dauer der verbleibenden Gültigkeit ihres Reisepasses von 2 Jahren bekommen (siehe auch Beitrag #7). Und dies, obwohl nicht danach gefragt wurde, sondern wiederum lediglich um Gewährung der im Visakodex vorgesehenen Zusatzfrist von 15 Tagen.

Allein die Botschaft entscheidet über die Ausstellung eines Mehrjahresvisums. Davon bin ich überzeugt. Da kann die Ausländerbehörde (oder die Kommunalverwaltung im Zuge der Amtshilfe für die ABH) in die Verpflichtungserklärung hineinschreiben was sie will, es ist ohne Belang.
 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #35 - 12. Dezember 2017 um 15:56

Kartdriver99   Online
Full Member
Y pué
Hamburg

Geschlecht: male
Beiträge: 415
***
 
Auch wenn es nicht (mehr) wirklich wichtig ist, hier nochmal zum nachlesen:
(steht in den "FAQ" s

http://www.havanna.diplo.de/Vertretung/havanna/de/07/Schengenvisa.html

.........................

Bei einem Mehrjahresvisum handelt es sich um ein Visum mit einer Gesamtgültigkeitsdauer von 1-5 Jahren, welches zu Aufenthalten von 90 Tagen innerhalb von 180 Tagen berechtigt.

Voraussetzung für die Erteilung eines solchen Visums ist, dass ein Antragsteller in den Vorjahren mehrere (mind. 3) Reisen in den Schengenraum unternommen hat, von denen er fristgerecht zurückgekehrt ist. Als Nachweis können Kopien der Vorjahresvisa vorgelegt werden. Die Verpflichtungserklärung sollte außerdem den Hinweis „Mehrjahresvisum für (x) Jahre“ tragen, damit die Botschaft prüfen kann, dass die künftigen Aufenthalte in Deutschland für den entsprechenden Zeitraum finanziell abgesichert sind. Ein Krankenversicherungsschutz muss nur für den ersten Aufenthaltszeitraum nachgewiesen werden.


Das Mehrjahresvisum kann nur innerhalb der Gültigkeit des Passes beantragt werden.

Beispiel: Das Visum wird im Jahr 2016 beantragt, der Pass ist noch bis 2018 gültig. Es kann daher ein Visum für 2 Jahre erteilt werden.

Bitte beachten Sie: Mit einem Mehrjahresvisum ist kein mehrjähriger Aufenthalt in Deutschland möglich! Es sind auch in diesem Fall nur Aufenthalte von maximal 90 Tagen innerhalb von 180 Tagen möglich. Sie müssen selbst darauf achten, diese Zeiträume nicht zu überschreiten.

Der Vorteil des Mehrjahresvisums ist, dass nicht für jede Reise neue Visumanträge gestellt werden müssen.

......................

Wie so oft, scheint die Rechte Hand nicht zu wissen was die Linke tut.

Trotzdem danke.
Mach es so wie immer: schreibe netten Brief mit Bitte und mal sehen was da rauskommt. Der Reisepass meiner Novia gilt noch bis April 2021. Macht etwa 832.-€uro Ersparnis wenn man die Gebühr für die Verpflerkl. (29.-€)und das Visum (75.-€) rechnet, oder muss man irgendwas davon dennoch jedesmal bezahlen/ beantragen?
 

hasta pronto
IP gespeichert
 
Antwort #36 - 12. Dezember 2017 um 16:47

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 2509
*****
 
Kartdriver99 schrieb am 12. Dezember 2017 um 15:56:
Die Verpflichtungserklärung sollte außerdem den Hinweis „Mehrjahresvisum für (x) Jahre“ tragen, damit die Botschaft prüfen kann, dass die künftigen Aufenthalte in Deutschland für den entsprechenden Zeitraum finanziell abgesichert sind.

Jetzt habe ich auch den Originaltext der FAQ-Antwort gefunden. Eigentlich müsste die Ausländerbehörde doch glücklich sein, wenn Du Dich ausdrücklich für mehrere Jahre verpflichtest. Sie ist es doch, die gegebenfalls Regressansprüche geltend machen wird. Auf meiner Verpflichtungserklärung, die für das Mehrjahresvisum verwendet wurde, steht nur "für einen 3-monatigen Besuch in den Sommermonaten". Kann ich mir jetzt die Hände reiben und denken: "ABH, beim Besuch im nächsten Jahr könnt ihr mich mal."?

Kartdriver99 schrieb am 12. Dezember 2017 um 15:56:
Mach es so wie immer: schreibe netten Brief

Darin sollte aufgeführt sein, wie ungelegen, die immer wieder neu zu stellenden Visaanträge für Deinen Gast sind, weil dieser während der Zeit seines Aufenthaltes in Havanna seinen Verpflichtungen (Berufstätigkeit, Kinderbetreuung, Pflege usw.) nicht nachkommen kann. Damit wird auch -so nebenbei- auf die Verwurzelung Deines Gastes mit seinem sozialen Umfeld in Kuba hingewiesen.
 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #37 - 14. Dezember 2017 um 11:45

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 2509
*****
 
Kartdriver99 schrieb am 12. Dezember 2017 um 05:42:
Bei 5 Jahren spart das immerhin 750.- €uro an Visumgebühr (10 X 75€) und 290.-€uro für die Verpflichtungserklährung!

Früher war die Freundin nur 1 mal im Sommer hier. Jetzt kommt sie schon wieder Ende nächsten Monats und danach auch wieder in den Sommermonaten. So rechnen sich die Einsparungen der Gebühren beim Mehrjahresvisum nicht.

Jetzt hoffe ich, dass sie sich im Februar hier nicht wohlfühlt und es künftig bei der alten Regel bleibt.
 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #38 - 19. Dezember 2017 um 07:37

cubaanfänger   Online
Global Moderator
Cubalibre

Beiträge: 2326
*****
 

Was mich mal so am Rande interessiert!

Wenn man jemanden einlädt für ca. 3 Monate, was machen eigentlich die Eingeladenen so den ganzen Tag?

Der Einlader hat ja i.d.R. eine kleine " Nebenbeschäftigung "

Deutsch lernen?

Denn putzen jeden Tag oder Hausarbeit allgemein ist sicherlich nicht zeitlich ausfüllend und shoppen gehen oder mit Kuba telefonieren kann mit der Zeit kostspielig werden.

Saludos
 
IP gespeichert
 
Antwort #39 - 19. Dezember 2017 um 13:02

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 2509
*****
 
cubaanfänger schrieb am 19. Dezember 2017 um 07:37:
Was mich mal so am Rande interessiert!
Wenn man jemanden einlädt für ca. 3 Monate, was machen eigentlich die Eingeladenen so den ganzen Tag?

Probier es mal aus.

Eine mehrwöchige Reise sollte in den 3 Monaten schon drin sein. Wichtig ist, ihre Unabhängigkeit zu unterstützen. Dazu gehört auch ihre Mobilität. Muss ja nicht gleich ein eigenes Fahrzeug sein. Motorroller oder Fahrrad sollten genügen. Letzteres hat den Vorteil, dass dies dem Erhalt der körperlichen Fitness dient. Die ist wichtig! Es gibt zwar Fitnesscenter, Dauerlauf und sonstige Aktivitäten der Leichtathlet, werden mit der Zeit aber langweilig. Auch das Schwimmbad verliert bald seine Attraktivität, denn um sich zu bräunen kommt eine Kubanerin nicht hierher. Mal sehen, ob das nahe gelegene Hallenbad jetzt im Februar ihren Gefallen findet.

Übrigens ist das Telefonieren kein Kostenfaktor mehr. Bei Imo entstehen die Kosten in Kuba - nicht hier. Schlimm daran ist, dass diese Anrufe ausschließlich in den Abendstunden stattfinden. Es bedarf ein konsequentes Einschreiten, damit spätestens um Mitternacht Schluss ist. Sonst geht es weiter - die ganze Nacht.
 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #40 - 19. Dezember 2017 um 19:49

cubaanfänger   Online
Global Moderator
Cubalibre

Beiträge: 2326
*****
 
Ok!
Ausser dass Mobilität in Frankfurt besser mit einer Monatskarte des ÖPNV funktioniert und die Hallenbäder gern als Therme oder Erlebnisbad bezeichnet werden. Da nicht selten Saunalandschaft, Fitnessstudio, Sonnenbänke, Wellness/Massagebereich, usw. gleich mit dabei sind.

Hier ein Beispiel:

http://www.frankfurter-baeder.de/titus-thermen/

Das wäre sicherlich für ein/e Cubano/a ( Entschuldigung chaparito) mal was neues.

Fahrradfahrer leben in Frankfurt gefährlich wegen dem dichten Autoverkehr und ich persönlich würde einem Kubaner/in nicht empfehlen alleine mit einem Auto durch Frankfurt zu fahren ohne Ortskenntnisse. Navi hin oder her.
Von der selten vorhandenen Fahrerlaubnis bei Kubanern mal ganz abgesehen. Fast alle meine Novias konnten es kaum glauben, dass praktisch jeder in Deutschland ab 18 Jahre einen Führerschein hat.

Davon abgesehen benötigt man für einen Parkplatz besondere Kenntnisse die in Kuba nicht an Autofahrer vermittelt werden ( rückwärts einparken) Laut lachend

Aber eigentlich wurde meine Frage gut beantwortet.

Also statt seine Urlaubszeit in Kuba zu verbringen ( mit Sonne, Palmenstrand, Mojitos und Zigarren) ist es sinnvoll den Urlaub dann zu Hause zu machen, wenn man jemanden aus Kuba einlädt. Smiley

Saludos
 
IP gespeichert
 
Antwort #41 - 19. Dezember 2017 um 20:36

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 2509
*****
 
cubaanfänger schrieb am 19. Dezember 2017 um 19:49:
Also statt meine Urlaubszeit in Kuba zu verbringen ( mit Sonne, Palmenstrand, Mojitos und Zigarren) ist es sinnvoll den Urlaub dann zu Hause zu machen, wenn man jemanden aus Kuba einlädt.

Nein, mit der Einladung soll nicht der Aufenthalt in Kuba ersetzt werden. Vielmehr soll das Erfreulichste was Kuba zu bieten hat, verlängert werden, indem man es importiert. Außerdem ergibt sich dadurch die Möglichkeit auf andere Urlaubsziele nicht verzichten zu müssen. Nimmt man dann die kubanische Lebensfreude dorthin mit, dann fehlt nicht mehr viel. Sonne, Mojitos und Zigarren eh nicht. Palmenstrand erwartet wohl niemand in den Alpen. Abwechslung muss sein, sonst wird jeder Urlaub zur Qual.
 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #42 - 19. Dezember 2017 um 22:45

cubaanfänger   Online
Global Moderator
Cubalibre

Beiträge: 2326
*****
 
@eperanto, ich schätze mal du verzichtet auf deinen Kubaurlaub im nächsten Jahr, weil du deine Süße zweimal einlädtst.

Ist eine Sache der Einstellung.

Ich mache fast immer Urlaub mit Sonne, Strand und Meer und mehr und bin in Kuba weil es einfach ist Kontakte zu finden. ( etwas das mediterane Strände unterscheidet)

Nach 3 Skiurlauben und einem Schlüsselbeinbruch, brauche ich den Jagertee beim  " Einkehrschwung" nicht wirklich.
( ich weis das du Antiraucher bist)

Aber die Kontakte sind nicht das Wichtigste für mich, sondern " nice to have" daher bin ich gerne in Kuba.

Leute die nur wegen der Cubanas dort hin fahren, kann ich nicht verstehen. Es gibt in Deutschland genügend importierte Cubanas, die sich in diversen Internetkontaktforen verbessern wollen.

Ich persönlich würde halt nicht auf einen entspannten Urlaub verzichten, nur um eine zu beeindrucken/einzuladen.

Aber wie gesagt, es ist Geschmackssache.

Saludos

P.S.: Mir ist schon klar, wer viel investiert hat in eine Beziehung, um so kompromissbereiter wird man. Aber wer die Zeche bezahlt, der darf auch bestimmen, welche Musik gespielt wird. Daher erschließt es mir nicht, warum gegen deinen Willen, aber zu deinen Kosten, Sie im Winter kommt. ( vielleicht ist das der Unterschied warum ich immer mal wieder die Cubana wechsele) ha,ha,ha.
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 
Thema versenden Drucken