Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
Willkommen im Kubaforum
 
Willkommen im Kubaforum!!
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Eurowings nimmt keine Fernseher mit (Gelesen: 5817 mal)
30. August 2017 um 18:58

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 2612
*****
 
Esperanto schrieb am 14. August 2017 um 01:28:
.... aber dass meine Freundin, die jetzt mitzunehmenden beiden 42“-Flachbildfernseher dort zu einem vernünftigen Preis los wird, davon bin ich überzeugt.

Nix da mit den beiden Fernseher:

Eurowings stuft LED-Fernseher als Gefahrgut ein oder kommt mit deren Versicherung nicht zurecht. Jedenfalls wurde meiner Freundin die Mitnahme verweigert und dies, obwohl im vergangenen Jahr zwei zusammengefügten Fernsehkartons beim Check-in vorbehaltslos angenommen und lediglich 150 EUR zusätzlich zu entrichten waren. Warum sollte es diesmal anders sein? Darauf vertrauend hatte ich bedenkenlos die beiden Geräte als 2. Gepäckstück zum Flugticket hinzugebucht.

Massive Bedenken kamen mir erst, als ich vor einer Woche im Nachbarforum den Hinweis las, dass Eurowings die Mitnahme von Fernsehern verweigert und dies umfassend und nachvollziehbar beschrieben wurde.

Nach der sich immer weiter aufbauenden Erwartungshaltung meiner kubanischen Freundin kam mir die Verweigerung der Mitnahme eigentlich gelegen. Sonst hätte ich auf die Frage zum Inhalt der beiden Fernsehkartons "Induktionskochfelder mit Glaskeramikoberfläche" angegeben.  Wobei ich davon ausging, dass die Umfassungsbänder aus Kunstoff erhalten und lediglich die Aussparungen der Handgriffe als Guckloch genutzt werden konnten. Warum sollte ich es dem EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker nicht gleichtun? Zitat: "Wenn es ernst wird muss man lügen." So hatte ich die Beantwortung der Freundin überlassen, die prompt die Wahrheit sagte.

Jetzt versuche ich bei Eurowings noch die 150 EUR für den nicht durchgeführten Transport zurückzubekommen. Bei der Begründung meiner Rückforderung wird die Kommentierung eines Fachmanns (Timo) im Nachbarforum das zentrale Argument sein.  
 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #1 - 30. August 2017 um 23:46

cubaanfänger   Offline
Global Moderator
Cubalibre

Beiträge: 2396
*****
 
Zitat Eurowings ABB( Allgemeine Beförderungs Bedingungen):

"8.4.4.1 Fernsehgeräte werden nicht als aufgegebenes Gepäck angenommen. Sie können jedoch in der Kabine befördert werden, wenn sie eine maximale Größe von 55x40x23 cm und ein Gewicht von 8 Kilogramm nicht überschreiten und bruchsicher verpackt sind. Das Fernsehgerät gilt in diesem Fall als Handgepäckstück im Sinne von Ziffer 8.1.2 (a) und verringert Ihr Kontingent für Freigepäck entsprechend."

Vielleicht bekommst du aus Kulanz deine 150€ wieder.

Auf einen Prozess würde ich es nicht ankommen lassen.

Saludos
 
IP gespeichert
 
Antwort #2 - 31. August 2017 um 14:36

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 2612
*****
 
Auf einen Prozess werde ich es nicht ankommen lassen. Aber die von Eurowings anerkannte Schlichtungsstelle um Klärung bitten. Das habe ich ihnen auch geschrieben, falls meine Frage hinsichtlich der Rückerstattung nicht zufriedenstellend geregelt wird.

Ich denke schon, dass ihre Hinweise in den FAQs, welche Gegenstände im Reisegepäck mitgeführt werden dürfen und welche aus Sicherheitsgründen verboten, nicht ausreichend sind. Der erwähnte Art. 8.4.4.1 am Ende einer langen Liste gefährlicher Stoffe eher übersehen wird. Ein Gefahrgut ist ein LED-Fernseher jedenfalls nicht und eher dem Einsparungswillen als Billigflieger-in diesem Fall von Versicherungsbeiträgen- zuzuordnen. Auch kann ich mir vorstellen, dass ihr Bemühen um Einsparungen zu vermehrten Eingaben bei der Schlichtungsstelle führt. Könnte ja sein, dass ihnen das zu viel wird und diese vermeiden wollen.

Kommentare über Eurowings auf die Weigerung der Fernsehermitnahme sind im Nachbarforum zu lesen. Sollte Eurowings auf einen guten Ruf Wert legen, wäre eine kulante Lösung anzuraten. Man stelle sich vor, die Post oder sonstiges Transportunternehmen würde die Annahme einer Fracht verweigern, trotzdem Geld dafür entgegennehmen und einbehalten. 
 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #3 - 31. August 2017 um 15:34

cubaanfänger   Offline
Global Moderator
Cubalibre

Beiträge: 2396
*****
 
Na dann viel Glück.
Leider wird künftig die Anzahl der Anbieter geringer. Daher kann man soviel nöllen wie man will. Wenn z.B. die Eurowings die Langstrecken von AB übernehmen( was im Moment das wahrscheinlichste Szenario ist), wird kaum ein Berliner nach Frankfurt fahren um mit Condor zu fliegen, nur weil er Eurowings nicht mag.

Aber ich wunder mich schon etwas, warum deine Freundin nicht handlichere Handelsware mitnimmt, die keinen Sperrgutzuschlag kostet.
( Smartphone, Phablet, Tablets, USB -Sticks, Festplatten am besten mit Inhalt wie Telenovelas, Spielfilme oder Erotic, usw.)

Kann man gut im Handgepäck transportieren.

Das letzte Phablet, das ich meiner Ex mitgebracht habe, hatte 69€ gekostet( ein 7 Zoll Phablet mit Android 6 und Zusatzsoftware wie das Officepaket von MS). Sie meinte das man dies locker in Kuba für 200-250 CUC verkaufen kann.

Also über den Daumen etwa das 3-fache.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Gewinnspanne inkl. der Zusatztransportkosten bei einem LED TV besser sind.

Saludos
 
IP gespeichert
 
Antwort #4 - 31. August 2017 um 18:13

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 2612
*****
 
Es ist richtig, dass die aufgeführten elektronischen Geräte wie Smartphone, Tablets usw. besser mitgenommen, als verschickt werden und dies nicht nur, weil die Zollgebühren gegenüber den per Postweg versandten Artikel nicht nur halb so hoch sind (10 CUC stat 20 CUC/kg), sondern wegen der Bezahlung in Moneda national nur 1/25 betragen. Auch einige der erwähnten Artikel hat sie mitgenommen. Ist aber der Auffassung, dass nur 3 dieser Geräte erlaubt sind. Wie sie darauf kommt weiß ich nicht. Die veröffentlichten kubanischen Zollbestimmungen geben das nicht her. Klar ist nur, dass die Mitbringsel den Wert von 1000 Unidades (CUC/USD) nicht überschreiten dürfen, sonst wird der darüber hinausgehende Wert konfisziert.

Bei der Öffnung des Themas Transportverweigerung ging es mir um die Umstände beim Transport, nicht um die Gewinnmaximierung nach Kuba mitgenommener Gegenstände. Das muss die Kubanerin selber einschätzen. Sie bekam das, was sie wollte. In den beiden vorangegangenen Jahren verlief der Transport von 2 Fernsehern zusammengefügt als 1 Gepäckstück in beiden Fällen problemlos.

Und natürlich spielt bei der Wahl der Fluggesellschaft auch die Nähe zum Abflugort eine Rolle. Auch mir ist Frankfurt näher, konnte jedoch die Fahrt nach Köln/Bonn mit einem Besuch bei meiner Tochter verbinden, wobei die unmittelbare Anreise vor Abflug nur noch eine halbe Stunde betrug.

Die in meinen Überlegungen einbezogenen Notlüge hinsichtlich des Inhalts der Fernsehkartons wäre mir leicht gefallen. Beim Check-in haben sie nun mal die Anweisung keine Fernseher mitzunehmen. Den Inhalt des Gepäcks zu kontrollieren haben sie jedoch vermutlich nicht. Wenn danach gefragt und der Inhalt falsch deklariert wird, weil nach ABB nicht statthaft, dann wird auch keine Entschädigung bezahlt. Nur so kann ich mir das Verbot der Fernsehermitnahme erklären.

Ich erinnere mich dabei an einen Vorfall mit Condor: Einer meiner beiden Koffer kam nicht an. Erst später wurde er mir in Trinidad nachgebracht. Die Bügel am TSA-Zahlenschloss waren aufgebrochen. Es fehlte ein Parfum, welches anschließend bei Condor reklamiert wurde. Die Erstattung wurde verweigert, weil wertvolle Gegenstände nicht im Koffer. sondern nur im Handgepäck mitgeführt werden dürfen. Ich gehe daher davon aus, dass ein ähnliches Motiv auch der Weigerung der Fernsehermitnahme zugrunde liegt. Der Dame bei Check-in eine falsche Deklaration des Inhalts durchaus gelegen gekommen wäre.

Noch etwas zum Gepäcktransport nach Kuba auf die mich mein Bekannter aus Frankreich hinwies: Er hatte nach seiner Ankunft in Kuba festgestellt, dass etliches aus seinem Koffer fehlte. Dies bei der Gepäckausgabe nicht gemerkt, um sich dies vor Ort bestätigen zu lassen. Offenbar gelingt es dem kubanischen Flughafenpersonal auf einfache Weise die Reißverschlüsse der Koffer zu öffnen und auch wieder zu verschließen. Er hat sich deswegen vorgenommen, künftig seine Koffer nach der Gepäckausgabe zu wiegen oder zumindest die Koffer mit dünner Haushaltsfolie zu umwickeln.

Vielleicht mach ich es ihm künftig nach. Eine kleine, handliche digitale Kofferwaage ist dabei sehr behilflich. Auch schon zuvor beim Kofferpacken.
 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #5 - 04. September 2017 um 09:25

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 2612
*****
 
cubaanfänger schrieb am 30. August 2017 um 23:46:
Vielleicht bekommst du aus Kulanz deine 150€ wieder.

Hier die Antwort:

Von: Buchungsinfo
Gesendet: Montag, 4. September 2017 08:41
An: RRl
Betreff: AW: Verweigerung der Gepäckmitnahme (TV)

Sehr geehrter Herr R....,

wir möchten uns für die entstandenen Unannehmlichkeiten entschuldigen und danken Ihnen für Ihr Feedback.
Ihre Verärgerung können wir nachvollziehen, möchten Ihnen jedoch versichern, dass Eurowings grundsätzlich alle Möglichkeiten ausschöpft, um solche Ereignisse zu vermeiden.
Wie Sie bereits aus den AGBs entnehmen konnten, werden keine Flachbildfernseher von Eurowings als aufgegebenes Gepäck transportiert. Dieses gilt seit März 2017.
Gerne erstatten wir Frau C...-T... die Gebühr über 150 EUR für die nicht in Anspruch bezahlte Leistung.
Bitte teilen Sie uns die Kontodaten mit, (IBAN/BICSwift) damit wir die Erstattung in die Wege leiten können.
Wir freuen uns, wenn Sie uns in Zukunft Ihr Vertrauen schenken und versichern Ihnen, alles dafür zu tun, damit die künftigen Reisen rundum angenehm verlaufen.

Mit freundlichen Grüßen
Dorothy N....
Sachbearbeiterin Customer Relations
Eurowings Aviation GmbH
 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #6 - 04. September 2017 um 12:38

cubaanfänger   Offline
Global Moderator
Cubalibre

Beiträge: 2396
*****
 
Glückwunsch, das ist optimal gelaufen Smiley

Nicht selten versuchen Airlines zu vermeiden Geld zurück zu bezahlen oder machen ein Vergleichsangebot.

Saludos
 
IP gespeichert
 
Antwort #7 - 04. September 2017 um 19:06

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 2612
*****
 
cubaanfänger schrieb am 04. September 2017 um 12:38:
Glückwunsch, das ist optimal gelaufen Smiley

Hätte aber gerne berichtet, wie es anschließend mit der Schlichtungsstelle lief.

Besser: Bei Eurowings das Mehrgepäck erst beim Einchecken bezahlen. Einen günstigeren Preis bei vorzeitiger Anmeldung/Bezahlung wie bei Condor gibt es bei denen nicht.
 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken