Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
Willkommen im Kubaforum
 
Willkommen im Kubaforum!!
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Ich benötige Eure Hilfe (Gelesen: 463 mal)
23. Januar 2019 um 00:13

Cubaneuling   Offline
Newbie
Cubalibre

Geschlecht: male
Beiträge: 2
*
 
Hallo in die Runde,

wer kann mir weiterhelfen, ich habe vor 2 Jahren in Holguin geheiratet - bin 2 Monate pro Jahr  verteilt auf 3 Einreisen in Kuba bei meiner Frau habe auch  die RP - habe im November 2018 ein Haus gekauft ( Campo) Kosten 20000 CUC  - Seit Dezember  hat sich meine Frau nicht mehr bei mir gemeldet  - ich habe einen Bekannten vorbei geschickt um Infos zu bekommen, angeblich wäre sie unglücklich  und hinterfragt unsere Ehe - es war von Anfang an bekannt ,daß ich ab September 2019 ständig in Kuba bleiben möchte und deshalb auch ein ruhiges Haus auf dem Land gesucht habe. Nun hat mein Bekannter gemeint Sie will mich abzocken - und mir mitgeteilt wenn meine Frau bei der Polizei angibt ich würde Sie betrohen und Ihre Familie als Zeugen benennt komme ich überhaupt nicht mehr auf die Insel - Und so wäre der Plan - Man hätte überhaupt keine Chance auf einen fairen Prozess da die kubanische Justiz  kein Interesse hat einem Ausländer zu glauben und froh sei wenn es den Kubis gut geht. Mit anderen Worten hätte ich die ganze Kohle versenkt und es gibt keine Hilfe  für mich -  wenn Sie das so durchzieht ?  Gibt es denn keine Anwälte  wo ich Hilfe bekommen kann? oder wohin sollte ich mich denn wenden mit so einem Problem - es ist unglaublich was da abläuft  wo bleibt denn die Rechtssicherheit  - Ich war verliebt und es gab nie ein böses Wort zwischen uns - die ganze Familie hat von mir gelebt - ich habe das Haus meiner Schwiegereltern komplett renoviert  und nun so etwas - ich bin total am Boden - hat jemand einen Rat - ich will versuchen im April rüber zu fliegen normal war Ende Mai geplannt - aber mein Bekannter sagte mir auch das meine Schwägerin mit Ihren Baby in meinem Haus wohnt und nach 6 Monaten könnte ich sie nicht mehr raus bekommen - deshalb will ich versuchen eher nach Kuba zu fliegen Was läuft da ab ???
Danke für Eure Tips
 
IP gespeichert
 
Antwort #1 - 23. Januar 2019 um 07:02

Pepe   Offline
Junior Member
Cubalibre

Geschlecht: male
Beiträge: 21
**
 
Tja, willkommen im Club - wurde selbst Opfer dieses Bizness und erhole mich langsam - mein primer piso in Santiago ist verloren und ich hoffe, dass meine Ehe hier anulliert wird, um nicht nochmehr Geld im CJI nachzuwerfen. Würde mich interessieren, ob Dir die Einreise verweigert wird, obwohl ich vernünftigerweise ohnehin nicht mehr daran denken sollte nochmal die kubanische Mentalität testen zu wollen....
http://www.havana-guide.com/havanajineteras.html
 
IP gespeichert
 
Antwort #2 - 23. Januar 2019 um 12:08

cubaanfänger   Offline
Global Moderator
Cubalibre

Beiträge: 2367
*****
 
Und ich dachte schon ich bin ein Pechvogel, als ich 2007 meiner damaligen Novia ein Haus finanziert habe.

Eigentlich hatte ich doppelt Glück.

Zum einen waren es damals weniger als ein Zehntel ( damals war Hausbau bei weniger als 2000 CUC),  zum anderen habe ich Sie nicht geheiratet. Was ja auch nicht billig ist in Kuba, von den Gebühren der RP mal abgesehen.

Ich schätze, deine Kohle kannst du abschreiben und deine RP wird auch bald erloschen sein.

Am billigsten ist es vermutlich für dich, wenn deine Frau in Kuba die Scheidung macht. Aber zur Sicherheit würde ich einen Fachanwalt für Ausländerrecht fragen.

Ob es schlau ist nach Kuba zu fliegen weiß ich nicht, denn ich würde nicht ausschließen, wenn deine Frau in der Zwischenzeit die Scheidung macht, ob du nicht nochmals zur Kasse gebeten wirst um wieder ausreisen zu dürfen. ( sind nochmals etliche 100 CUC an Scheidungsgebühren, in etwa das Gleiche wie die Heiratsgebühren, der Staat Kuba ist diesbezüglich sehr kreativ )

Saludos
 
IP gespeichert
 
Antwort #3 - 23. Januar 2019 um 13:26

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 2566
*****
 
cubaanfänger schrieb am 23. Januar 2019 um 12:08:
Am billigsten ist es vermutlich für dich, wenn deine Frau in Kuba die Scheidung macht.

Cubaneuling ist zwar aus den Wolken gefallen wie Pepe und Cubaanfänger, unten angekommen ist er aber noch nicht.

Ich denke, wenn die Schwägerin mit ihrem Baby in sein Haus eingezogen ist, so ist dies nicht das Schlimmste was passieren konnte. Jetzt zu glauben, er fliegt nach Kuba, schmeißt sie raus, womöglich mithilfe eines Anwalts, dazu sollte er wissen: So läuft das nicht im kubanischen Rechtssystem. Seine kubanische Frau sitzt am längeren Hebel.

Ich denke, auch wenn die Infos des Bekannten glaubhaft sind und folglich davon auszugehen ist, so sollte man sie nicht im vollem Umfang übernehmen ohne sich selbst ein Bild gemacht zu haben. Der Bekannte hatte in der Kürze der Zeit wohl kaum ausreichend Möglichkeit sich umfassend zu informieren und die veränderte Situation einzuschätzen. Durchaus denkbar, dass seinen Schilderungen teilweise auch die Erfahrungen anderer widerspiegeln.

Nach so langer Gemeinsamkeit wird es doch möglich sein, den seit Dezember unterbrochenen Kontakt wieder herzustellen, irgendein Interesse ihrerseits könnte ja noch bestehen. Vielleicht hilft die Frage was bei der geplanten Reise mitzubringen ist. Müssen ja nicht gleich Windeln für das Baby ihrer Schwester sein.

Ist kein Kontakt mehr aufzubauen, wird die in einigen Wochen geplante Reise zur Katastrophe. Sollte der Zugang zu "seinem Haus" verwehrt werden, wird auch die Polizei nicht weiterhelfen. Mit der Einschaltung eines Anwalts bringt man sich nur in neue Abhängigkeiten. Da wäre es schon besser den Notar aufzusuchen, bei dem der Kaufvertrag unterzeichnet wurde. Zumindest ein Mitgefühl könnte man von ihm erwarten.
 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #4 - 24. Januar 2019 um 08:14

Kartdriver99   Offline
Full Member
Y pué
Hamburg

Geschlecht: male
Beiträge: 446
***
 
Es sieht nach "Abzocke" aus, Haus ihrer Eltern renoviert, Haus gekauft! Frage: auf ihren Namen, oder auf euren Namen? bei ersterem vergiss es! ... leider ist es wirklich so, das "Cubaneuling" seitens seiner Frau als "Persona non grata",  erklärt werden kann, ergo diese bei der Polizei/Imigration eine ensprechende Anzeige macht, z.B. wegen häuslicher Gewalt, mit ein paar Zeugen! Als Beschuldigter hat man keine Möglichkeit sich dem zu widersetzen!
Und schon wird er gar nicht mehr in Land gelassen, egal ob er mit einer Cubana verheiratet ist und eine PR hat. Er ist Ausländer, und das zählt in erster Linie!
Leider ist es so wie @Esperanto schon schrieb, dass man in solchem Falle versucht sich gütig zu trennen, und alle finanziellen Forderungen aussen vor lässt! Sonst bleibt einem nur, sich einen (kubanischen) Anwalt zu nehmen, viel (noch mehr) Geld zu investieren, um evtl. einen Teil /die Hälfte seinen Besitzes zurück zu bekommen! Leider kenne ich schon viel zu viele, denen es so ergangen ist, bzw. wurde mir darüber haarklein berichtet. Ich für meinen Teil z.B. habe jeden Euro den ich in die Casa meiner Verlobten gesteckt habe, abgeschrieben. Wenn alles gut geht, wovon ich nach wie vor ausgehe, zahlt sich das in nicht allzuferner Zukunft für mich aus, und ist gut investiertes Geld, wenn nicht tja "shit happens".
Ich drücke dem "Cubaneuling" mal fest die Daumen, dass er da bestmöglichst rauskommt! Billig wird es aber nicht!
 

hasta pronto
IP gespeichert
 
Antwort #5 - 24. Januar 2019 um 13:16

Santiaguero   Offline
Full Member
Cubalibre

Beiträge: 122
***
 
Wenn die richtige Frau in Cuba gefunden wude, gibt es trotzdem keine Sicherheit für die Investitionen!
Siehe auch Bericht von Tio Pepe http://www.cubaforum.eu/YaBB.pl?num=1530527789
Ich hätte gern gewusst wie es weiter ging, aber Tio Pepe schreibt leider nicht mehr.
 
IP gespeichert
 
Antwort #6 - 26. Januar 2019 um 05:33

cubaanfänger   Offline
Global Moderator
Cubalibre

Beiträge: 2367
*****
 
Wenn ich einen Geldschein zu einem Schiffchen falte und es in Frankfurt in den Main werfe, sehe ich es wenigstens schwimmen.

In Kuba ist das Geld fast immer im NIRWANA verschwunden.

Schade das der Threaderöffner sich nicht weiter äußert.
( vielleicht eine Art von Frustreaktion, im Wissen, er ist zweiter Sieger in dem Spiel)

Die Tragik ist: ( zumindest nach meiner Erfahrung,) je großzügiger man ist, z.B. man kauft der Frau ein Haus, um so schneller ist Sie weg und umgekehrt, um so geiziger man ist um so mehr Spass hat man.

Vermutlich war es ein strategischer Fehler von mir, Ihr beim letzten Urlaub die Urlaubskasse zu überlassen.( ca. 1000 CUC für 21 Tage) Da Sie ohnehin alles einkauft. Natürlich abzüglich Casa und Flug( gesamt rund 2000€). Aber Ihr täglich etwas zu geben und erst am Ende des Urlaub dann etwas zu geben ist vermutlich geschickter.

Saludos
 
IP gespeichert
 
Antwort #7 - 26. Januar 2019 um 11:33

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 2566
*****
 
cubaanfänger schrieb am 26. Januar 2019 um 05:33:
Wenn ich einen Geldschein zu einem Schiffchen falte und es in Frankfurt in den Main werfe, sehe ich es wenigstens schwimmen.
In Kuba ist das Geld fast immer im NIRWANA verschwunden

Gehst Du in Frankfurt in die Freßgass, dann ist der Geldschein auch weg. Bist erleichtert, wenn Du nach ein paar Stunden wieder los bist, was Du dafür bekommen hast.
 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #8 - 26. Januar 2019 um 14:34

cubaanfänger   Offline
Global Moderator
Cubalibre

Beiträge: 2367
*****
 
Gerade in und an der Bockenheimer Warte ( Freßgass)gibt es sehr gute Lokale mit sehr gut aussehendem Service Personal aus Kuba. ( und sonstigen Lateinisch amerikanischen Ländern wie Venezuela, Brasilien, usw.)

Vielleicht wären tatsächlich z.B. 20. ooo € da besser investiert.

Zumindest hat man dann reichlich und gut gegessen.
Das das letzte Hemd keine Tasche hat ist mir auch klar!

Saludos Laut lachend
 
IP gespeichert
 
Antwort #9 - 27. Januar 2019 um 05:01

cubaanfänger   Offline
Global Moderator
Cubalibre

Beiträge: 2367
*****
 
Cubaneuling heißt Pepe?
Dunkelheutige Männer sind Neger?

Bei Klarnamen und Ausdrücken,  die möglichweise differenziert interpretiert werden können, wäre ich behutsam.

Davon abgesehen, ( Boxsport) sind Kubaner nicht gut im asiatischen Nahkampf. 
( Ich musste mal 2 Kampfsportlerinnen über 1 Stunde erklären was Sie falsch machen, Fussfehler und Handfehler, damit man sich beim zuschlagen und tretten nicht selber die Knochen bricht und wollte ein Gespräch mit Ihrem Sensai. Der hatte jedoch keine Lust/Zeit sich mit mir zu unterhalten)

Meine Ex-Novia war teniente ( Oberleutnant)  der Armee und dachte Sie hätte eine gute militärische Nahkampfausblidung, tja, als wir mal geübt haben, wusste Sie es besser.

Einen 2 m Mann zu halbieren wäre mit etwas Übung kein Problem.

Würde jedoch an der Beziehung auch nichts mehr ändern.

Saludos

 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken