Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
Willkommen im Kubaforum
 
Willkommen im Kubaforum!!
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
 
Seiten: 1 2 3 4 5
Thema versenden Drucken
Das Varaderoforum nebenan (Gelesen: 20537 mal)
Antwort #15 - 27. Januar 2021 um 01:26

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 3149
*****
 
Werde im Trinidader Stadtteil "La Popa" ein 3. Mal nachfragen. Eilig habe ich es aber nicht. Richtig ist, dass im Internet das Hotel auf mehreren Seiten als "La Popa" ausgewiesen ist.
Interessiert mich natürlich auch, wie man dort in unmittelbarer Nähe auf den Namen "Pansea" kommt, wäre es doch für die dortigen Anwohner eine Auszeichnung hätte das 5-Sterne-Hotel den Namen ihres Barrios übernommen.
 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #16 - 27. Januar 2021 um 15:27

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 3149
*****
 

Hallo Chris, schade, dass es gestern zu spät geworden ist. Hier hatte schon 9 Stunden zuvor die Nacht begonnen, während bei Dir gerade mal die Sonne unterging.

Jemand der an Kuba interessiert ist, lies ja auch in den anderen Kubaforen mit. So auch ich. Als Schwergewicht in Sachen Foren und nunmehr als Moderator im einzigen deutschsprachigen Handyaufladegeschäft, hast du mit deinen Beträgen dem "Traffic" des Schmetterling-Reisebüros den Rang als Nummer 1 abgelaufen. Allerdings hat dabei auch die ID-Fähigkeit des Betreibers dazu tragen. Es gelang ihm mit einigen Tricks bei Google ganz vorne zu stehen, hinzu kommt die Hochstapelei sich als "offizielles" Kubaforum gar als "autenticacuba.com" auszugeben. Letztens, als ich auf dem Handy die Wetterprognose aus der Satellitenperspektive sehen wollte, sprang mir die Anzeige "Cubacalls" entgegen. Unerklärlich wie man ungestraft seine Mitmenschen mit derartigen Unverschämtheiten belästigen kann.

Jedenfalls hat es mich gefreut, dass du als Reisefachmann den Weg zurück in unser Kubaforum gefunden hast. Kommt hinzu, dass sich deine Fachkenntnisse nicht auf das Studium der Prospekte beschränken, sondern als Tourismusfachmann auch am Leben des Reiselandes teilnimmst.

Bei der Kenntnis des kubanischen Hotelwesens wird niemand hier mithalten können. Möchte auch nicht widersprechen, wenn ich nach Einstellen der Bilder, die meine Freundin von ihrer Nachbarin bekam, als Schuster, der bei seinen Leisten bleiben soll bezeichnet, bezeichnet wurde, was mir als Laie in Sachen Hotelbesucher stimmig erscheint. Umso angebrachter die Aufklärung von einem richtigen Schuhmacher. Vielleicht ergibt sich dann auch eine Erklärung der unterschiedlichen Hotelnamen, welches Anlass für das Aufleben der Mitgliedschaft war.

Nachdem ich jahrelang den Bau des Luxushotels oberhalb Trinidads verfolgte, habe ich mir mehr als nur die Frage über den künftigen Namen gestellt. Könnte mir vorstellen, dass nur Du meine Fragen hier im Forum beantworten kannst. Ich selbst kann nur spekulieren. Vor allem über die Frage: Wer ist der Bauherr des fraglichen Hotels? Wer der künftige Betreiber?


...


Als ich dort oben fast schon in Höhe des dortigen Wasserspeichers auf die Hotelbaustelle herabsah, waren nicht viel Bauarbeiter am Werkeln. Die Baustellenfahrzeuge einschließlich der Kräne habe ich eher als Militärfahrzeuge ausgemacht. Das kubanische Militär selbst den Bauunternehmer abgab und nicht irgendeine andere staatliche Organisation oder gar eine ausländische Baufirma. Im Wesentlichen wurden schwere Betonfertigteile verbaut, womöglich aus jenem Betonwerk mit großen Lastkränen mit weiträumigem Gelände, welches ich beim Besuch eines Gefängnisses außerhalb von Sancti Spiritus sah. Dass die Tourismusindustrie Kubas zum großen Teil vom kubanischen Militär dominiert und als Einnahmequelle genutzt wird, ist ja auch eines der Argumente US-amerikanischer Stellen, den Tourismus ihrer Landsleute in Kuba zu unterbinden. 

Als Betreiber der Hotels ist das kubanische Militär offenbar weniger dominant. Sonst wurde das andere, zentral in Trinidads gelegene 5-Sterne-Hotel "Iberostar" wohl einen anderen Namen als jenen mit Bezug zu Spanien haben.

Neben der Besonderheit unterschiedlicher Namen des fraglichen 5-Sterne-Hotel oberhalb von Trinidad kommen weitere hinzu. So die strikte Vorgabe, dass dieses Hotel ausschließlich von Erwachsenen genutzt werden darf. Eltern mit ihren Kindern also ausgeschlossen werden. Eine Vorgabe, die einer Diskriminierung nahe kommt, welche unter Einhaltung europäischer Werte so nicht denkbar ist, zumal die geringe Auslastung (was derzeit eher normal ist) eher gegen ein derartiges Verbot spricht und die Aussage stützt: „derzeit (mangels ausländischer Interessenten) von der kubanischen Hotelkette Cubanacan betrieben!"

Wäre in diesem Zusammenhang auszuschließen, dass eine ausländische Hotelkette, welche das Hotel unter dem Namen "Pancea" betreiben wollte, dann abgesprungen ist und anschließend der Betrieb vom kubanischen Militär mit schlichter, vorübergehender Übernahme der Örtlichkeitsbezeichnung "La Popa" übernommen wurde. Vielleicht weisst du, wer bei der kubanischen Hotelkette Cubanacan das sagen hat.

Ungewöhnlich auch die unterbrochene Fußverbindung zum nahen Weltkulturerbe, dem historischen Zentrums Trinidad.
  • Hast du eventuell 3 Tage dort im Hotel verbracht und nicht bloß mit der Terrasse mit Blick auf die Karibik abgefunden oder doch auf den Weg nach unten gemacht?
  • Vielleicht als Tourismusexperte nachgefragt, warum die paar Meter Fußweg zum Weltkulturerbe nicht fertiggestellt werden?


...   ...

     Jetzt                                                                    Demnächst (ohne Fallgrube)

  • Ist gar der Barmann im Hotel am fehlenden Teilstück schuld, weil er meinte, dass ihm dann noch die letzten Gäste abhandenkämen?
  • Oder haben die dortigen Barbesucher eh keine Lust sich nach unten in das brodelnde, feucht fröhliche Trinidader Nachtleben zu begeben? Geht man abends die starken Steigung noch locker hinunter, so ist der Rückweg anschließend mit sehr viel Mühen verbunden.

 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #17 - 27. Januar 2021 um 17:25

Chris Habana   Offline
Junior Member
Cubalibre

Geschlecht: male
Beiträge: 14
**
 
Hallo Esperanto,

grundsätzlich bin ich ein treuer Mensch und ich hätte vermutlich nicht aufgehört im Forum von Detlev zu schreiben wenn ich nicht mit der Art der Moderation meine Probleme gehabt hätte. Hatte ich ja auch hinlänglich dort beschrieben. Desweiteren halte ich nur wenig davon über andere abzulästern, zumindest solange bis ich selbst Opfer von derartigen unangenehmen Auswüchsen werde. Leider ist das in Eurem Forum eine Spezialität, und zwar seit seinen Anfängen. Da drängt sich natürlich der Verdacht auf, dass ihr glaubt anders nicht genügend Traffic erzeugen zu können. Konzentriert Euch lieber auf andere Dinge und lasst das Stänkern, dann wäre das Zusammenleben der Foren einfacher.

Der Name "Pansea" war vor Jahren geplant, als eine asiatische Hotelkette dort einsteigen wollte. Hat sich aber zerschlagen. Und momentan hat sich bislang - wie ja in meinem Artikel erklärt - noch kein anderer ausländischer Investor gemeldet. Bauherr ist der kubanische Staat im Auftrag von Cubanacan Hoteles S.A. Und das mit dem "Nur-Erwachsene" ist ja nicht neu, läuft im Iberostar Gran Hotel in Trinidad genauso.

Saludos aus Habana
Chris
 
IP gespeichert
 
Antwort #18 - 27. Januar 2021 um 18:07

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 3149
*****
 
Hallo Chris,

ein Lästern oder Herabsetzen anderer kennen wir in diesem Forum nicht. Da braucht auch kein Moderator vermitteln, so wie dies in den beiden anderen kommerziellen Foren der Fall ist. Insofern gehe ich von einer Verwechslung aus. Das schließe ich auch aus dem Namen Detlev, der einem anderen Forum zuzuordnen ist.

Was deine Informationen der beiden bedeutenden Hotels in Trinidad betrifft, so sind sie wie gewohnt umfassend und vorbildlich. Ich habe zwischenzeitlich nochmal in Trinidad nachgefragt und die Zusage bekommen: "Voy a informarme bien y después te comunicaré con seguridad." Sobald die Antwort vorliegt, stell ich sie hier rein. Dann können wir sehen, ob meine Quelle taugt.

Gruß nach Havanna
 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #19 - 29. Januar 2021 um 14:15

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 3149
*****
 
Hier die Antwort:

Von: K... <k.....@nauta.cu>
An: R.... R..... <rr...l@yahoo.de>
Gesendet: Freitag, 29. Januar 2021, 13:58:10 MEZ
Betreff: Hotel

Hola R...,

he hablado con un trabajador del hotel, me ha dicho que anteriormente se llamaba el Pancea, los dueños eran una compañía Francesa, han abandonado, que actualmente se llama Hotel La Popa, porque lo tiene el estado cubano con la compañía cubanacan, que todavía los franceses no han recuperado su dinero. El dueño del iberostar está interesado en comprar ese hotel, hace dos meses lo visitó para comprarlo, pero hasta el momento no han dado respuesta. Cómo también el Palacio Iznaga, que lo compró el dueño del Iberostar, lo están remodelando.

Hasta el momento son las noticias que tengo.
Besos

Pancea significa, vista panamericana, al mar.
Enviado desde mi iPhone
 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #20 - 30. Januar 2021 um 00:24

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 3149
*****
 
Hallo Chris,

was meinst Du? Ist die erhaltene Info meiner liebenswerten, verlässlichen und stolzen Informantin eher in die Kategorie Schuster oder Schuhmacher einzuordnen? Gibt es doch einen Unterschied zwischen französisch, was eher europäisch als asiatisch klingt.

Uns beiden wird die Zukunftsperspektive für den ehemaligen Palacio Iznaga neu sein, der schon seit ewigen Zeiten als Verkehrshindernis ca. 100 m unterhalb des Plaza Mayor im historischen Zentrum Trinidads auszumachen war. Hier Bilder vor vielen Jahren, als zu diesem Zeitpunkt immerhin bereits ein Baugerüst um die Ruine stand:


...      ...      ...


...      ...


Damals war ich mit Raul Iznaga befreundet. Dem letzten seiner Familien, der in Trinidad blieb. Er lud mich gar zum Übernachten in seinem relativ geräumigen Wohnhaus ein, was aber mit keinem intakten Palast vergleichbar war. Er erzählte mir, dass von dem deutschen Fernsehsender MDR ein Bericht über ihn und seiner Familie gemacht wurde. Er ihnen Rede und Antwort stand. Darin erzählte er auch von seinen Wunsch der Rückerstattung der Familienmöbel seitens des kubanischen Staates und sagte mir, dass er gerne einmal den MDR-Bericht gesehen hätte. Ich versprach ihm, den MDR diesbezüglich anzuschreiben, was ich auch tat. Das war vor 20 Jahren. Eine Antwort vom MDR habe ich nie bekommen. Habe Raul später noch öfters begegnet, als dieser Vorname bereits aktueller als der von Fidel war. War mir aber eher peinlich ihm zu begegnen, weil er auch von meinen Landsleuten so schäbig behandelt wurde.

Alles Gute nach Havanna. Vielleicht können wir uns hier mal in einem anderen Unterforum austauschen und nicht mehr im Varadero-Thread, der eh nichts hergibt. Ist fast so öde wie das Touristenghetto mit seinen Besuchern.
 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #21 - 30. Januar 2021 um 01:45

Chris Habana   Offline
Junior Member
Cubalibre

Geschlecht: male
Beiträge: 14
**
 
Die Info ist diesmal richtig. Aber dazu hättest du gar nicht nachfragen zu müssen, die Faktenlage war ja nach meiner ersten Publikation im anderen Forum schon klar. Keine Ahnung was dich geritten hat das anzuzweifeln...
 
IP gespeichert
 
Antwort #22 - 30. Januar 2021 um 07:57

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 3149
*****
 

Deine Publikationen zu bestätigen. Ist das so schlimm? Vielleicht bekommt der frühere Palacio Iznaga nicht wieder so einen langweiligen Namen wie Iberostar, der nichts mit Trinidad zu tun hat und wir sind uns schon von Anfang an einig. Ansonsten wäre im Varadero-Forum einiges aufzuarbeiten. Schau, was dort dein Moderator-Kollege über die Probleme dieser Welt so von sich gibt:


...
 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #23 - 31. Januar 2021 um 16:44

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 3149
*****
 
Chris Habana schrieb am 27. Januar 2021 um 17:25:
.... grundsätzlich bin ich ein treuer Mensch und ich hätte vermutlich nicht aufgehört im Forum von Detlev zu schreiben wenn ich nicht mit der Art der Moderation meine Probleme gehabt hätte.

Chris Habana schrieb am 27. Januar 2021 um 17:25:
Desweiteren halte ich nur wenig davon über andere abzulästern, zumindest solange bis ich selbst Opfer von derartigen unangenehmen Auswüchsen werde. Leider ist das in Eurem Forum eine Spezialität, und zwar seit seinen Anfängen.

Chris Habana schrieb am 30. Januar 2021 um 01:45:
... die Faktenlage war ja nach meiner ersten Publikation im anderen Forum schon klar. Keine Ahnung was dich geritten hat ....

Das mit der Reiterei muss ja einen nachhaltigen Eindruck auf dich gemacht haben, als mein Moderator-Kollege vor langer Zeit dir den Beinamen "Jineteraflüsterer" gab.

...


Möchte mich für meinen Kollegen Uwe nachträglich entschuldigen und gleichzeitig bitten nicht so schlampig zu recherchieren, indem du die beiden anderen Kubaforen auseinanderhältst. Du warst doch Mitglied in beiden. So schwer dürfte es also nicht sein.
 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #24 - 31. Januar 2021 um 20:17

Chris Habana   Offline
Junior Member
Cubalibre

Geschlecht: male
Beiträge: 14
**
 
Du scheinst ja ohne Unterstellungen und persönliche Angriffe nicht auszukommen, das Forum hier ist ein Spiegelbild dessen ...
Wieso versuchst du nicht einfach mehr eigene Infos zu Kuba hier zu liefern statt nur Nachbarforen zu kommentieren, vielleicht klappt es ja dann auch mit mehr traffic ...
 
IP gespeichert
 
Antwort #25 - 31. Januar 2021 um 20:35

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 3149
*****
 
Kein Problem mit den Infos. Mußt halt auch ein anderes Thema als das Varadero-Unterforum anklicken, als immer nur dich dort im Spiegel anzusehen.
A propos persönliche Angriffe: Fang am besten mit dem Lesen deiner Beiträge nochmal an.
 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #26 - 31. Januar 2021 um 21:16

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 3149
*****
 
Coronavirus – Verschärfung der Einreisebestimmungen



Nuevas medidas relacionadas al Control Sanitario Internacional
y el aislamiento de viajeros


...


Teniendo en cuenta la situación epidemiológica nacional, regional e internacional
y la necesidad de aplicar nuevas medidas para contener la propagación de casos de COVID-19 en el país


Asimismo, se implementará el aislamiento institucional al arribo de los viajeros internacionales. .... El aislamiento de los cubanos residentes será en centros habilitados en las provincias y será libre de costo, así como el transporte hacia el centro y el de regreso a su residencia una vez culminado el aislamiento.

En el caso de los extranjeros y cubanos no residentes que arriben al país será aislados en instalaciones hoteleras designadas en cada territorio, asumiendo los viajeros los costos de estancia y transportación.


------------

Danach haben sich die einreisenden Touristen bei der Ankunft in Kuba in vorgegebene Hotelquartiere in Quarantäne zu begeben und die Kosten für Transport und Übernachtung zu übernehmen. Alles kein Problem. Chris hat das richtige Konzept für den Gruppentransport. Und auch das richtige Forum mit viel Traffic, um mit seinen uneigennützigen Empfehlungen viele Varadero-Pauschalurlauber zu erreichen: 

...
 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #27 - 01. Februar 2021 um 15:31

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 3149
*****
 
Esperanto schrieb am 31. Januar 2021 um 21:16:
Alles kein Problem. Chris hat das richtige Konzept .......

Igor Garcia Rodriguez, Chef des kubanischen Fremdenverkehrsamtes in Berlin, hat den angeschlagenen deutschen Touristikprofis mitgeteilt, dass der Aufenthalt im Ghetto Varadero zur Einhaltung der Quarantänebestimmungen reicht, um die Pandemie einzudämmen. Chris hat seine Forumsmitglieder zur deren Beruhigung umgehend informiert.

Die Erleichterung ist ihm anzumerken, kann er nunmehr als Varaderoflüsterer seine Remesa aus Freiburg weiterhin beziehen, um sich mit dem Ventilator an der Decke und an der Wand den Kopf abzukühlen.
 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #28 - 10. Februar 2021 um 09:01

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 3149
*****
 
...

...

...
 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #29 - 10. Februar 2021 um 00:07

Chris Habana   Offline
Junior Member
Cubalibre

Geschlecht: male
Beiträge: 14
**
 
Na, im Gegensatz zu Dir sind die Mitglieder im anderen Forum der deutschen Sprache mächtig und können den Satz "Ofizielle Info zum Transitbereich in Spanien" richtig deuten und auch den Inhalt des Links verstehen. Deine Interpretation des Geschriebenen lässt genauso wie die fehlerhafte Verwendung des Begriffes "Remesas" nur den Schluss zu, dass du möglicherweise für den Job hier doch nicht so geeignet bist...
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 4 5
Thema versenden Drucken