Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
Willkommen im Kubaforum
 
Willkommen im Kubaforum!!
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
 
Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken
gebrauchtes Handy schicken ? (Gelesen: 3920 mal)
11. Februar 2021 um 17:17

Alex   Offline
Administrator
Cubalibre
Harderwijk

Geschlecht: male
Beiträge: 205
*****
 
Schwiegermutter in Cuba braucht nun wirklich dringend ein neues, funktionierendes Handy. Ihres ist kaputt.

Ich würde ja ein olles gebrauchtes als Einschreibebrief probieren zu schicken aber fürchte den Zoll (und andere Diebe).
Hat jemand eine gute Idee bzw. Erfahrungen hiermit was sie dort noch zahlen muss für ein gebrauchtes Mobiltelefon?

Normalerweise nehmen wir lieber persönlich mit aber aufgrund der Reisebeschränkungen wegen Coron is das alles zu ungewiss leider wann das wieder geht.
 
IP gespeichert
 
Antwort #1 - 11. Februar 2021 um 19:53

Kartdriver99   Offline
Full Member
Y pué
Hamburg

Geschlecht: male
Beiträge: 785
***
 
also schicken kannst du getrost mal vergessen, erstmal weil sowas nicht beim Empfänger ankommen würde, weil du es auch nicht versichern könntest, und momentan geht da auch nichts hin. Per Schiff würde zwar gehen ist aber zu teuer und lohnt den Aufwand dafür nicht! Bleibt nur es direkt vor Ort zu kaufen, auch wenn es teurer als hier ist, geht es so am unproblematischten(!?).
Leider ist die Modellauswahl ziemlich begrenzt, und auch nicht auf allerneusten Stand!
Andere, allerdings wie gesagt teure Möglichkeit, das kub. e-bay f. Kleinanzeigen:
https://www.revolico.com/
Hier z.B. Handys:
https://www.revolico.com/search.html?q=Movil&images=on&order=relevance
 

hasta pronto
IP gespeichert
 
Antwort #2 - 11. Februar 2021 um 21:21

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 3072
*****
 
Kartdriver99 schrieb am 11. Februar 2021 um 19:53:
also schicken kannst du getrost mal vergessen, erstmal weil sowas nicht beim Empfänger ankommen würde, ..

Wäre schon sensationell, wenn die Sendung von der niederländischen Post derzeit entgegengenommen würde. In diesem Fall hätten wir die Lösung für den Versand eines Medikamentes im Thread nebenan. Hier in De würde man bei der Einlieferung in der Postfiliale sofort erkennen, dass dies kein Brief mit Dokumenten ist, bräuchten nicht mal die 2 cm Schablone anlegen.
 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #3 - 11. Februar 2021 um 22:44

Alex   Offline
Administrator
Cubalibre
Harderwijk

Geschlecht: male
Beiträge: 205
*****
 
Esperanto schrieb am 11. Februar 2021 um 21:21:
Wäre schon sensationell, wenn die Sendung von der niederländischen Post derzeit entgegengenommen würde.


Wir haben vor einer Woche noch zwei Päckchen (je 2kg) aufgegeben hier bij www.PostNL.nl mit Kinderschuhen.
Das abschicken war nicht das Problem, aber ob es jemals ankommen wird ... ? Smiley
 
IP gespeichert
 
Antwort #4 - 11. Februar 2021 um 23:26

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 3072
*****
 
Alex schrieb am 11. Februar 2021 um 22:44:
Wir haben vor einer Woche noch zwei Päckchen (je 2kg) aufgegeben hier bij www.PostNL.nl mit Kinderschuhen.

Seit fast 1 Jahr sitze ich auf 20 versandtbereiten 1kg-Päckchen nach Kuba, die ich im April 2020 von der Deutschen Post zurückbekommen habe. www.PostNL.nl könnte die Lösung sein. Wäre nicht unlogisch, wenn Havanna mit seinem Internationalen Versandzentrum (Oficina Cambio Internacional) von den Niederlande angeflogen wird. Leider komme ich mit dem Holländischen nicht zurecht. Nach "Pakket versturen" bin ich schon am Ende. Muss meine Tochter einschalten. Mit ihrer flämischen Muttersprache müsste sie locker zurechtkommen.

Hätte auch schon eine Lösung wie ich die Päckchen von hier aus über die, ca. 350 km entfernte holländische Grenze bekomme, denn für 3 dieser Päckchen habe ich den Versand nach Kuba für eine Bekannte, wohnhaft in der Nähe von Aachen, übernommen.

Wurden die beiden 2-kg-Päckchen mit Tracking versandt? In diesem Fall solltest Du die ID-Sendenummer hier reinstellen, dann könnten wir auch herausbekommen, wie lange die voraussichtliche Laufzeit bis zur Aushändigung beträgt. Vor allem, ob die Sendung in Kuba ankommt. Sollte dies der Fall sein, ist die Sendung in sicheren Händen. Davon könnten wir uns dann über den Link Rastreader de envios von der Zuverlässigkeit der Correos de Cuba bis zur Auslieferung selbst überzeugen.
 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #5 - 12. Februar 2021 um 06:49

Alex   Offline
Administrator
Cubalibre
Harderwijk

Geschlecht: male
Beiträge: 205
*****
 
Esperanto schrieb am 11. Februar 2021 um 23:26:
Wurden die beiden 2-kg-Päckchen mit Tracking versandt?


Nein, diesesmal nicht. War es uns nicht wert. Man bekommmt dan nur eine Versandbestätigung.
Im Anhang mal die Preisliste von PostNL mit Möglichkeiten nach Kuba bis 2kg.
Das "aangetrekend" bezdeuted Einschreiben und "briefenbuspakje" wenn en durch den Briefkasten pass (Maximum formaat: 38 x 26,5 x 3,2 cm).
Deine vlaamse dochter könnte ja online alles frankieren und Du dann mit 20 Päckchen entweder selber nach NL fahren oder es z.B. mir schicken und ich gebe es auf hier. Oder eben von Aachen aus (Vaals) die Bekannte? Ist eine Kostenfrage halt...
Aber erstmal abwarten was mit meinen Päckchen passiert - nicht dass ich die auch wieder zurückbekomme oder so... Smiley
 

postnl_cuba_2kg.jpg (290 KB | 33 )
postnl_cuba_2kg.jpg
IP gespeichert
 
Antwort #6 - 12. Februar 2021 um 07:43

Kartdriver99   Offline
Full Member
Y pué
Hamburg

Geschlecht: male
Beiträge: 785
***
 
Also mal ehrlich, wenn ich dass so mal zusammenrechne, kann man ja bald selbst hinfliegen und des persönlich vorbeibringen! Mal so Pi mal Daumen 400.- Euro hä? hä? Sofern @Esperanto die 20 1kg Päckchen in ein grosses Paket bekommt, das er dann nach NL schickt! Zwinkernd
Ob das Sinn macht?
Mmmmh
 

hasta pronto
IP gespeichert
 
Antwort #7 - 12. Februar 2021 um 10:54

Santiaguero   Offline
Full Member
Cubalibre

Beiträge: 157
***
 
Esperanto schrieb am 11. Februar 2021 um 23:26:
Leider komme ich mit dem Holländischen nicht zurecht. Nach "Pakket versturen" bin ich schon am Ende.


Versuch es mit deepl.com, der hat auch Niederländisch! Das beste Übersetzungsprogramm im Netz!

https://www.deepl.com/translator
 
IP gespeichert
 
Antwort #8 - 12. Februar 2021 um 10:58

Santiaguero   Offline
Full Member
Cubalibre

Beiträge: 157
***
 
Esperanto, ich komme nicht an meine PN ran und bekomme eine Fehlermeldung?
Kannst du bitte danach schauen, danke
 
IP gespeichert
 
Antwort #9 - 12. Februar 2021 um 11:41

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 3072
*****
 
Kartdriver99 schrieb am 12. Februar 2021 um 07:43:
Sofern @Esperanto die 20 1kg Päckchen in ein grosses Paket bekommt, das er dann nach NL schickt!

Hab es mit einem, mir verfügbaren 60x40x40 zweilagigen Karton probiert. 5 Päckchen (Packset S - DHL) und 9 Folienbeutel mit etwas größeren Maßen gingen hinein. Die Höchstmasse für DHL-Pakete beträgt 120x60x60, demnach wären 20 Stück -vielleicht nur 18 wegen der 20-kg-Gewichtsstufe- wegen ihres Volumens kein Problem.

Kartdriver99 schrieb am 12. Februar 2021 um 07:43:
kann man ja bald selbst hinfliegen und des persönlich vorbeibringen! Mal so Pi mal Daumen 400.- Euro

Die 20 Päckchen mit 1kg Gewicht für 400 € besser selbst hinzubringen, ist zu kurz gedacht. Wie kann man da noch seinen persönlichen Sachen mitnehmen, blieben dafür gerade noch 3 kg übrig. Soviel wiegt schon fast der leere Koffer. Vielleicht würde es gerade noch für die Zahnbürste reichen.

Korrekter wäre es dann, die 20 kg Mehrgewicht für die Päckchen als Zusatzgepäck mitzunehmen. Condor will dafür 20 €/kg, also 400 € haben. Was sich allerdings bei Vorausbuchung optimieren ließe. Allerdings muss man die 20 kg dann auch selber tragen und an den Bestimmungsort bringen. Gibt man die Päckchen der Post nebenan, dann muss man sie nicht selber herumschleppen, bekommt auch Ersatz, wenn was verloren geht.

Natürlich hatte ich mit den von Alex übersandten Zahlen die Transportkosten durchgerechnet und mit dem im letzten Jahr angefallenen Preis in Höhe von 9,45 € (ab 01.01.21 = 11,35 €) für ein 1-kg-Päckchen mit Tracking (versandt als Warenpost international der Deutschen Post) verglichen. Zunächst ist der Unterschied zum Preis der niederländischen Post in Höhe von 29,30 € für dasselbe Päckchen auf der 1. Blick sehr groß. Das ändert sich aber, wenn man die Gewichtsstufen einbezieht. So kostet ein 2-kg-DHL-Päckchen 16 € zuzüglich 4 € für Tracking, also 20 EUR.

Die Gewichtsbegrenzung auf 1 kg für die Sendungen nach Kuba war bisher insofern zwingend, weil die Zollfreiheit bei der Wertermittlung nach Gewicht auf 1,5 kg begrenzt ist. Für jedes weitere Kilogramm darüber 20 CUC/kg an Zollgebühr erhoben wurde. Daran hat sich lediglich geändert, dass statt 20 CUC nunmehr 500 CUP erhoben werden. Durch die gewaltigen, fast 5-fachen Preissteigerungen nach Abschaffung des CUC, kann man wegen der Beibehaltung der kubanischen Zolltarife von einer fünffachen Wertminderung der Zollgebühren ausgehen. Die nunmehr vom kubanischen Zoll erhobenen Gebühren haben im Preisgefüge der Postsendungen an Bedeutung verloren. Ein 1-kg-Päckchen rechnet sich nicht mehr. Der Versand von 2-kg-Päckchen ist die vorteilhaftere Lösung, auch wenn für den Entgegennahme dieser Sendungen in Kuba ein höherer Preis zu entrichten ist.

Was die Überlegung zur aktuellen Situation betrifft, also die derzeit einzige realistische Möglichkeit des Versandes über die PostNL, so müssten in meinem Fall zunächst die 1-kg-Päckchen in 2-kg-Päckchen umgepackt, danach unter Anleitung nach den Vorgaben der PostNL hier online frankiert werden. Für den Versand der Päckchen, zusammengefasst in einem 20-kg-Paket an die deutsche Grenze bei Aachen oder bei Wahrnehmung des Angebotes von Alex, wären Versandkosten bei DHL innerdeutsch 16,49 € in die EU 33,99 € (Onlinefrankierung 31,99€) fällig. Bei der Laufzeit von 1-2 Tagen (für die Niederlande evtl. 1-2 Tage mehr) wäre der Unterschied unerheblich.

Die Sache wäre in den Einzelheiten nochmal zu checken. Zumal sich meine Bekannte in der Nähe von Aachen noch nicht gemelden hat. Gestern abend war es wohl zu spät. War ja auch nicht damit zu rechnen, dass sie umgehend ihre Zusage gibt, wie dies bei Alex der Fall war.
 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #10 - 12. Februar 2021 um 11:51

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 3072
*****
 
Santiaguero schrieb am 12. Februar 2021 um 10:54:
Das beste Übersetzungsprogramm im Netz!     https://www.deepl.com/translator

Danke Santiagero, werde es künftig probieren. Bis dahin genügt mir Alex und sein Hilfsangebot beim PostNL-frankieren. Sollte er ein paar holländische Buchstaben, statt "bei" also "bij" verwenden, so schau ich darüber weg, falls es mir überhaupt auffallen sollte.
 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #11 - 12. Februar 2021 um 12:35

Kartdriver99   Offline
Full Member
Y pué
Hamburg

Geschlecht: male
Beiträge: 785
***
 
Esperanto schrieb am 12. Februar 2021 um 11:41:
Korrekter wäre es dann, die 20 kg Mehrgewicht für die Päckchen als Zusatzgepäck mitzunehmen. Condor will dafür 20 €/kg, also 400 € haben. Was sich allerdings bei Vorausbuchung optimieren ließe. Allerdings muss man die 20 kg dann auch selber tragen und an den Bestimmungsort bringen. Gibt man die Päckchen der Post nebenan, dann muss man sie nicht selber herumschleppen, bekommt auch Ersatz, wenn was verloren geht.


Ha das Condor eine "Apotheke" ist wissen wir ja. Zumindestens, was das Zusatzgepäck angeht. Allerdings hast du noch das Handgepäck von 6kg da ist noch ´n Schlüppi zum wechseln drin Durchgedreht !

Ich habe diesmal "Iberia" im Blick. 2ter Koffer kostet da für diese Destination 95.-€uro
Zum Beispiel Hin+Rück von Hamburg nach Havanna Dez21-Jan22 mit 2tem Koffer auf der Hinreise 835.-€uros, da ich ja auch immer viel für die Lieben auf Cuba mitnehme!  Zwinkernd Zwinkernd Zwinkernd
 

hasta pronto
IP gespeichert
 
Antwort #12 - 12. Februar 2021 um 13:29

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 3072
*****
 
Kartdriver99 schrieb am 12. Februar 2021 um 12:35:
mit 2tem Koffer auf der Hinreise ......., da ich ja auch immer viel für die Lieben auf Cuba mitnehme!

Noch ein Vorteil der Päckchen, der nicht zu unterschätzen ist: Die Freude bei einem Koffer ist natürlich riesengroß, zumal wenn der gesamte, ca. 20 kg schwere Inhalt für die Liebende allein bestimmt ist.

Im Falle der täglichen Ankunft eines 1-kg-Päckchens aber, denkt die Empfängerin jedes Mal an mich. Wochenlang!!!
 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #13 - 12. Februar 2021 um 20:17

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 3072
*****
 
Alex schrieb am 12. Februar 2021 um 06:49:
Deine vlaamse dochter könnte ja online alles frankieren und Du dann mit 20 Päckchen entweder selber nach NL fahren oder es z.B. mir schicken und ich gebe es auf hier. Oder eben von Aachen aus (Vaals) die Bekannte? Ist eine Kostenfrage halt...

Meine "vlaamse Tochter" wohnt in der Nähe von Bonn ca. 320 km von mir. Bin mir nicht sicher, inwiefern die Online-Frankierung klappt. Habe hier nur Aufkleber der Deutschen Post. Bei der Versendung als "Warenpost International" wurde alles (Adresse, Absender, Zolldeklaration, Freimachung und Strichcode für die Sendeverfolgung) auf einem Aufkleberetikett ausdruckt. Stelle die niederländische Freimachung noch zurück, bis wir der Sache sicher sind. Beispielsweise, ob deine Sendungen von Holland aus nach Kuba (Havanna) ankamen. Dann fange ich mit dem Umpacken von 1-kg auf 2-kg-Päckchen an.

Derzeit sind 2 Briefe von mir, mit einer Dicke von 2 cm mit FFP2-Masken seit dem 18.01. (RC605599287DE) und 04.02. (A00222D92D0000001D44) unterwegs. Noch keiner ist im kubanischen Sendeverfolgungssystem erfasst. Mir geht es bei diesen (Brief)-Sendungen auch um zu wissen, inwiefern der Versandweg von De nach Cu offen ist und zeitlich abläuft. 2 dieser 2 cm dicken Briefsendungen sind vor einiger Zeit bei einer Laufzeit von jeweils 37 und 50 Tagen angekommen, obwohl sie nicht durch den kubanischen Zoll mussten. Hatte darüber berichtet.

Sollte es soweit klar sein, müsste ich auf Deine Hilfe bei der Einlieferung in einem holländischen Postamt zurückgreifen. Meine Bekannte hat mir wegen der "sehr strengen" Einschränkungen des Grenzübertritts nach Holland heute abgesagt. Dies wäre nur mittels "Ausnahmegenehmigung" möglich. Wäre ich in ihrer Situation, so wäre ich mir sicher, zumindest jemanden mit dieser Genehmigung finden zu können.

Warten wir bei diesem Vorhaben noch etwas ab. Jetzt ist zu lesen, dass die kubanische Flugzentrale (ECASA) lamentiert: Die Flieger kämen ohne Passagiere an. Lange machen die Fluggesellschaft da nicht mit. Kuba wird dann wieder seine Flughäfen für derartige Flüge schliessen, um den Eindruck zu erwecken, es läge an ihnen, die Sache wieder zum Laufen zu bringen. Hilfreicher wäre, die ankommenden Touristen bei der Ankunft nicht gleich in Quarantäne zu sperren.
 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #14 - 14. Februar 2021 um 10:40

Alex   Offline
Administrator
Cubalibre
Harderwijk

Geschlecht: male
Beiträge: 205
*****
 
Esperanto schrieb am 12. Februar 2021 um 20:17:
bis wir der Sache sicher sind


Das ist wohl eine weise Entscheidung in diesen unsicheren Zeiten. Smiley
Ich bin auch gespannt was mit diesen 2 Päckchen passieren wird ....   Traurig
Ansonsten bin ich wie gesagt gerne behilflich beim Versand via PostNL.
Hier ist das auch so übrigens, dass auf dem online zu erstellenden Etikett auch die Zollerklärung CN22 etc. gleich mit ausgedruckt wird.
 

IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken