Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
Willkommen im Kubaforum
 
Willkommen im Kubaforum!!
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
A2 für Kinder seit diesem Jahr kostenlos? (Gelesen: 18794 mal)
12. Mai 2011 um 19:31

derhelm   Offline
Junior Member
Cubalibre
Bonn

Geschlecht: male
Beiträge: 56
**
 
Hallo

meine Frau ist gerade aus Cuba zurück und hatte dort Besuch von der Inmigracion.
Ihr wurde mitgeteilt, dass eigene Kinder seit diesem Jahr kein (kostenpflichtiges) A2 mehr brauchen um bei der Familie zu wohnen und sich auch nicht mehr bei der Inmigracion registrieren müssen. Sie selbst hat das auch nicht gemacht.  Der Beamte war ziemlich gut informiert und wusste wie alt unser Sohn ist, obwohl er diesmal nicht dabei war und dass es letztes Jahr kleine Probleme bei der Ausreise gab, da unser Sohn nur TK hatte. Pasu kennt den Typen bestimmt, ist ja in seinem Nachbarort. Zwinkernd
ER besucht laut eigener Aussage alle Ausländer zu Hause.
Hat jemand was ähnliches gehört?
Ich finde das ungewöhnlich.
 
IP gespeichert
 
Antwort #1 - 13. Mai 2011 um 07:58
Pasu Ecopeta   Ex-Mitglied

 
Helmi, das klingt doch recht interessant, was Du zu berichten weisst. Werde meine Frau, die demnächst eh zur Botschaft muss, das mal rückfragen lassen. Falls noch jemand weitere Infos dazu hat, wäre das wissenswert...

Bezüglich des Typen / Hausbesuchen: Bei uns hat die Inmigración noch nie vorbeigeschaut, zumindest nicht "ofiziell". Dass da mal einer inkognito über den Zaun geschielt hat oder in meiner Nachbarschaft ein chimoso wohnt, davon gehe ich jedoch fix aus.

Da "unsere" Inmigración im Nachbarort nicht gerade gross und personell dicke besetzt ist, gehe ich davon aus, dass ich den Typen kennen müsste. Aber wie gesagt, zu uns hat er sich noch nie verirrt, auch im Dezember nicht, als die Polizei ihn informiert hat, dass ich nach einem unverschuldeten Verkehrsunfall mit versuchter Fahrerflucht durch den Verursacher in eine Schlägerei mit dessen Beifahrer verwickelt war. Er (der Beifahrer) hat begonnen (rumgeschrien, beleidigt, meine Frau geschubst, Mitfahrer und Kumpel von mir ins Gesicht geschlagen) und er hat erst darauf hin bekommen, was er erbettelt hat.
 
IP gespeichert
 
Antwort #2 - 13. Mai 2011 um 23:54

derhelm   Offline
Junior Member
Cubalibre
Bonn

Geschlecht: male
Beiträge: 56
**
 
Da gibt es alle paar Jahre mal einen übereifrigen Beamten, der genau wissen will was los ist.
Zur Zeit ist es wohl mal wieder soweit. Daher die Hausbesuche.
Vielleicht meint er nur für Kids die mit TK einreisen? Am besten man würde bei dem Kerl nochmal nachfragen. Die Botschaft erteilt mit Sicherheit kein kostenloses Visum.
 
IP gespeichert
 
Antwort #3 - 20. Mai 2011 um 07:37
Pasu Ecopeta   Ex-Mitglied

 
Helm hat Recht. Super Hinweis. Danke!

Babies und Kinder einer Cubana / eines Cubanos dürfen in Begleitung von dieser / diesem bei Familienangehörigen auch ohne Visa A2 legal privat wohnen. Dazu muss das Kind auch keinen kubanischen Pass haben. Die normale Touristenkarte genügt. Man muss nicht mehr zur Inmigración gehen, um diese in ein A2 umschreiben zu lassen.

Bleibt das Kind länger als 30 Tage, muss man die Touristenkarte, wie alle anderen Touristen auch, jedoch verlängern lassen. Dies geht bis zu einem Aufenthalt von maximal 60 Tagen. Bleibt man länger als 60 Tage empfiehlt sich nach wie vor für das Kind ein A2 direkt auf der kubansichen Botschaft seines Landes zu holen. Wird problemlos ausgestellt.

Quelle: Inmigración am Flughafen Holguin.

 
IP gespeichert
 
Antwort #4 - 21. Mai 2011 um 01:52

el maquinista   Offline
Junior Member
seit 2004 dabei
Landau

Geschlecht: male
Beiträge: 35
**
 
danke für die Info derhelm Zwinkernd!
 

Gruß, Maqui
IP gespeichert
 
Antwort #5 - 22. August 2011 um 14:23
Pasu Ecopeta   Ex-Mitglied

 
(unbestätigte) Neuigkeiten passend zum Thema:

Angeblich muss sich nun auch der A2-yuma nun nicht mehr bei der Inmigración melden, wenn er das A2-Visum schon von der kubanischen Botschaft in seinem Heimatland in den Pass bekommt. Eine weitere, wesentliche Erleichterung. Zusammengefasst:

- leibliche Kinder eines Cubanos/einer Cubana dürfen in Begleitung von diesem/dieser privat bei der Familie wohnen, ohne ein A2, ohne Besuch bei der Inmigración. Es genügt für einen Aufenthalt von bis zu 30 Tagen die Touristenkarte, welche auch auf bis zu 60 Tagen verlängerbar ist.

- Ausländische Ehegatten oder sonstige A2-Anspruchsberechtigte besorgen sich vor Abreise ein A2-Visum und müssen vor Ort nicht mehr zur Inmigración, ersparen sich den 5-CUC-sello zur Einschreibung des A2 bei der lokalen Inmi. Achtung - nur Touristenkarte genügt hier nicht, es muss ein A2 sein. Nur die Einschreibung entfällt.

 
IP gespeichert
 
Antwort #6 - 22. August 2011 um 15:02

el mendigo   Offline
Junior Member
Meine Cubana ist die beste
Frau der Welt

Geschlecht: male
Beiträge: 65
**
 
derhelm schrieb am 12. Mai 2011 um 19:31:
Hallo

meine Frau ist gerade aus Cuba zurück und hatte dort Besuch von der Inmigracion.
Ihr wurde mitgeteilt, dass eigene Kinder seit diesem Jahr kein (kostenpflichtiges) A2 mehr brauchen um bei der Familie zu wohnen und sich auch nicht mehr bei der Inmigracion registrieren müssen. Sie selbst hat das auch nicht gemacht.  Der Beamte war ziemlich gut informiert und wusste wie alt unser Sohn ist, obwohl er diesmal nicht dabei war und dass es letztes Jahr kleine Probleme bei der Ausreise gab, da unser Sohn nur TK hatte. Pasu kennt den Typen bestimmt, ist ja in seinem Nachbarort. Zwinkernd
ER besucht laut eigener Aussage alle Ausländer zu Hause.
Hat jemand was ähnliches gehört?
Ich finde das ungewöhnlich.


Interessante Information, dürfte aber nur Kubaner ohne PRE betreffen (Status Imigrant), oder habe ich da was versäumt.

Meine Frau und unser Sohn sind immer ohne A2 und ohne Besuch auf der INMI in Kuba.
 

50% Cubano&&  50% Aleman&&_____________&&100% perfection
IP gespeichert
 
Antwort #7 - 22. August 2011 um 16:46
Pasu Ecopeta   Ex-Mitglied

 
el mendigo schrieb am 22. August 2011 um 15:02:
Interessante Information, dürfte aber nur Kubaner ohne PRE betreffen (Status Imigrant), oder habe ich da was versäumt.

Meine Frau und unser Sohn sind immer ohne A2 und ohne Besuch auf der INMI in Kuba.


=> Deine Frau (cubanische Staatsbürgerin, PRE) hat noch nie ein A2 oder eine Touristenkarte benötigt, musste nie zur Inmi

=> Euer gemeinsamer Sohn (wenn nicht kubanischer Doppel-Staatsbürger) hat bisher IMMER wie jeder andere auch ein A2 inkl. Einschreibung (5 CUC-sello) bei der Inmi benötigz. Alles andere (Touristenkarte, A2 ohne Einschreibung) war halt dann illegal. Aber wo kein Kläger, da kein Inmi-Richter.

=> neu und definitiv bestätigt ist: seit ca. Anfang 2011 benötigt das leibliche Kind (welches nicht die kubanische Staatsbürgershcaft besitzt) einer Cubana / eines Cubanos (egal ob PRE, PVE oder emigrante) KEIN A2 mehr und kann legal lediglich mit der Touristenkarte bei der Familie im kubanischen Privathaus wohnen. Bedingung: In Begleitung der kubanischen Mamma / des kubanischen Pappa (PRE, PVE, emigrante) und maximal 30 Tage. Bleibt der Zwerg (begleitet) länger, kann man die Tourikarte auf der Inmigracion bis zu insgesamt 60 Tagen verlängern lassen

 
IP gespeichert
 
Antwort #8 - 22. August 2011 um 17:46

el mendigo   Offline
Junior Member
Meine Cubana ist die beste
Frau der Welt

Geschlecht: male
Beiträge: 65
**
 
Zitat:
=> Deine Frau (cubanische Staatsbürgerin, PRE) hat noch nie ein A2 oder eine Touristenkarte benötigt, musste nie zur Inmi

=> Euer gemeinsamer Sohn (wenn nicht kubanischer Doppel-Staatsbürger) hat bisher IMMER wie jeder andere auch ein A2 inkl. Einschreibung (5 CUC-sello) bei der Inmi benötigz. Alles andere (Touristenkarte, A2 ohne Einschreibung) war halt dann illegal. Aber wo kein Kläger, da kein Inmi-Richter.

=> neu und definitiv bestätigt ist: seit ca. Anfang 2011 benötigt das leibliche Kind (welches nicht die kubanische Staatsbürgershcaft besitzt) einer Cubana / eines Cubanos (egal ob PRE, PVE oder emigrante) KEIN A2 mehr und kann legal lediglich mit der Touristenkarte bei der Familie im kubanischen Privathaus wohnen. Bedingung: In Begleitung der kubanischen Mamma / des kubanischen Pappa (PRE, PVE, emigrante) und maximal 30 Tage. Bleibt der Zwerg (begleitet) länger, kann man die Tourikarte auf der Inmigracion bis zu insgesamt 60 Tagen verlängern lassen



Danke Herr Pasu Escopeta für die erschöpfende Info.

Aber eben, das hatte ich gemeint, mit PRE ist das A2 nicht erforderlich.
Unser Sohn ist in Kuba gebohren, hat aber einen deutschen Pass.

Was ist aber um Gotteswillen ist ein kubanischer Doppel-Staatsbürger? Palestino und Cubano? sowas habe ich noch nie gehört!!
Ach so noch was, was ist eigentlich ein Ecopeta? Das Wort habe ich auch noch nie gehört. Zwinkernd

LG
Antonio
 

50% Cubano&&  50% Aleman&&_____________&&100% perfection
IP gespeichert
 
Antwort #9 - 22. August 2011 um 18:03

uwe   Offline
Administrator

Geschlecht: male
Beiträge: 1895
*****
 
noch so ein unsinniges zitat und der ganze beitrag wird gelöscht.
wer das nicht begreifen will, fliegt irgendwann selbst raus. so zerstört man die lesbarkeit eines forums.
 
IP gespeichert
 
Antwort #10 - 22. August 2011 um 18:37

el mendigo   Offline
Junior Member
Meine Cubana ist die beste
Frau der Welt

Geschlecht: male
Beiträge: 65
**
 
geändert ADMIN: bitte nicht sinnlos zitieren/quoten sondern einfach nur auf "Antwort" klicken



Lieber Herr uwe,

an dieser Stelle verstehe ich Ihre Aufgeregtheit wirklich nicht, sorry wenn ich an dieser Stelle irgendwelche Forumsregeln gebrochen haben sollte.
Die Frage nach der kubanischen Doppel-Staatsbürger? Palestino und Cubano? war ernst gemeint und steht doch im Zusammenhang mit Kuba.
Auch was oder wer ein Ecopeta ist, das Wort habe ich auch noch nie gehört, könnte ja cubanol, also aus einem mir nicht bekannten Dialekt sein.

Bitte nicht böse sein
LG
Antonio
 

50% Cubano&&  50% Aleman&&_____________&&100% perfection
IP gespeichert
 
Antwort #11 - 23. August 2011 um 07:50
Pasu Ecopeta   Ex-Mitglied

 
Nun, weder Deine esposa (da cubanische Staatsbürgerin mit PRE) noch Dein Sohn (Doppelbürger. Hat, da in Kuba geboren, die kubanische und, da Dein Sohn, die deutsche Staatsbürgerschaft. Vermutlich auch mit PRE) brauchen / brauchten jemals A2 oder Tourikarte. Bei uns war es bisher so:

- Söhnchen ist nur deutscher Staatsbürger, kein Doppelbürger, flog bisher immer mit A2 (visa familiar) im Pass. Vor Ort gings dann ab auf die Inmi, 5-CUC-sello rein und schon konnte er legal bei la familia übernachten. Neu (seit Anfang 2011, eigentliches Ausgangsthema dieses Threads) und bestätigt braucht er kein A2 mehr, wenn er mit der Mamma reist. Es reicht für ihn die wesentliche billigere Touristenkarte, insofern man eine Kopie der Geburtsurkunde mitführt.

- Ich bin deutscher Staatsbürger. Bisher war es genau wie beim Sohnemann. Hier auf der Botschaft A2 in den Pass, vor Ort mit dem 5-CUC-sello ab zur Inmi zum Einschreiben und alles war legal. Neu und (noch) unbestätigt benötige ich zwar noch ein A2 (visa familiar, zu Beschaffen auf der kubanischen Botschaft vor Reisebeginn), muss aber nicht mehr zur Inmi. Sprich es entfällt das 5 CUC-sello und die Zeitverschwendung für's Einschreiben.

"kubansicher Doppelstaatsbürger" = Jemand der nebst der kubanischen Staatsbürgeschaft eine weitere, zum Beispiel die deutsche Zugehörigkeit besitzt...
"Ecopeta" = "pasu ecopeta" ist umgangssprachlich, vorallem im Oriente hört man das als Ausruf des Erstaunens oder sanften Fluch öfter.
 
IP gespeichert
 
Antwort #12 - 23. August 2011 um 08:54

el mendigo   Offline
Junior Member
Meine Cubana ist die beste
Frau der Welt

Geschlecht: male
Beiträge: 65
**
 
Zitat:
Nun, weder Deine esposa (da cubanische Staatsbürgerin mit PRE) noch Dein Sohn (Doppelbürger. Hat, da in Kuba geboren, die kubanische und, da Dein Sohn, die deutsche Staatsbürgerschaft. Vermutlich auch mit PRE) brauchen / brauchten jemals A2 oder Tourikarte. Bei uns war es bisher so:

- Söhnchen ist nur deutscher Staatsbürger, kein Doppelbürger, flog bisher immer mit A2 (visa familiar) im Pass. Vor Ort gings dann ab auf die Inmi, 5-CUC-sello rein und schon konnte er legal bei la familia übernachten. Neu (seit Anfang 2011, eigentliches Ausgangsthema dieses Threads) und bestätigt braucht er kein A2 mehr, wenn er mit der Mamma reist. Es reicht für ihn die wesentliche billigere Touristenkarte, insofern man eine Kopie der Geburtsurkunde mitführt.

- Ich bin deutscher Staatsbürger. Bisher war es genau wie beim Sohnemann. Hier auf der Botschaft A2 in den Pass, vor Ort mit dem 5-CUC-sello ab zur Inmi zum Einschreiben und alles war legal. Neu und (noch) unbestätigt benötige ich zwar noch ein A2 (visa familiar, zu Beschaffen auf der kubanischen Botschaft vor Reisebeginn), muss aber nicht mehr zur Inmi. Sprich es entfällt das 5 CUC-sello und die Zeitverschwendung für's Einschreiben.

"kubansicher Doppelstaatsbürger" = Jemand der nebst der kubanischen Staatsbürgeschaft eine weitere, zum Beispiel die deutsche Zugehörigkeit besitzt...
"Ecopeta" = "pasu ecopeta" ist umgangssprachlich, vorallem im Oriente hört man das als Ausruf des Erstaunens oder sanften Fluch öfter.


Zwinkernd
Super, klasse erklärt, nur dachte ich immer das würde deutsch-kubanischer Doppelstaatsbürger heisen.
Auch dachte ich ecopeta kommt von escopeta-die Schrotflinte, also ging ich von einem Schreibfehler aus. Augenrollen

LG in die Schweiz
Antonio

 

50% Cubano&&  50% Aleman&&_____________&&100% perfection
IP gespeichert
 
Antwort #13 - 29. Juni 2023 um 00:37

jeff   Offline
Junior Member
Pfoten weg!
x0||||||

Beiträge: 53
**
 
Hallo zusammen, seit sehr langer Zeit mal wieder der Jeff... vor allem schöne Grüße an die alten Bekannten!

Zum Thema Visum habe ich Fragen: Cubana reist bald mit volljährigem Sohn für 4 Wochen zur Familie nach Kuba.
Sind die oben stehenden Informationen noch up to date, kann er mit Touristenvisum einreisen?
Das dürfte immer noch günstiger sein als ein A2, wo bekommt man im Jahr 2023 die Touristenkarte? Und dort wie früher einfach irgendein Hotel angeben?
 

Geh' doch nach drüben, wenn's dir hier nicht gefällt!
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken