Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
Willkommen im Kubaforum
 
Willkommen im Kubaforum!!
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
 
Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken
Kubabeziehungen (Gelesen: 8990 mal)
Antwort #15 - 29. Januar 2018 um 23:22

cubaanfänger   Offline
Global Moderator
Cubalibre

Beiträge: 2277
*****
 

Hmm, was jetzt, in Antwort #5 hast du geschrieben dass du die Cubana bei einem guten Bekannten kennen gelernt hast. Jetzt zufällig bei einer öffentlichen Veranstaltung.

Dann schreibt du, die Leute sind vermögend, wissen aber nicht wie man eine Telefonkarte in Kuba auflädt oder können es nicht mangels Kreditkarte. Das Argument kein Kunde zu sein bei einem Anbieter ist ja schwach. Man wird es einfach!
Wie haben die denn vorher kommuniziert?

Langsam sind für meinen Geschmack etwas zu viele Merkwürdigkeiten in deiner Geschichte.

Saludos
 
IP gespeichert
 
Antwort #16 - 30. Januar 2018 um 12:19

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 2474
*****
 
Sind halt christliche Leute, wenn sie ihm den Flug bezahlen wollten.
 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #17 - 30. Januar 2018 um 17:31

Gently   Offline
Newbie
Cubalibre

Geschlecht: male
Beiträge: 7
*
 
Zu 15:
Ich habe doch geschrieben das sie die Schwester der Frau eines Kumpels von mir ist. Weiter habe ich geschrieben das die mir nicht gesagt haben das da gerade Besuch aus Kuba ist und weiter das ich das Paar nebst Schwester zufällig bei einer Veranstaltung getroffen habe.

Was ist daran Merkwürdig? Sind dir noch nie Bekannte über den Weg gelaufen, beim einkaufen oder sonst wo...!?

Was die Telefonkarte betrifft. Zwei Schwestern, eine ohne Plan, die Andere überweist regelmässig Geld nach Kuba und davon hat meine Ex ihre Telefonkarte dann selbst aufgeladen. Das habe ich dann eben für sie über cubacall gemacht als ich erfahren habe das es da unten gar nicht so billig ist und meine Ex mir ja auch jeden Tag E-Mails geschrieben hatte.

Zu 16: Was hat das mit christlich zu tun? Die Schwestern hätten es wohl einfach gerne gesehen ihre Schwester aus Kuba hier zu haben.
Nur warum soll jemand Kuba verlassen wenn er Geld zugesteckt bekommt und einfach in den Tag hinein gammeln kann ohne arbeiten zu müssen? Zumindest ist das mittlerweile mein Eindruck.

Vermutlich hat sie in mir nur eine weitere Einnahmequelle gesehen.  Dieser Kelch ging aber an mir vorrüber.

Wollte hier nur meine Erfahrung posten und hören ob andere ähnliches erlebt haben.
 
IP gespeichert
 
Antwort #18 - 30. Januar 2018 um 19:37

cubaanfänger   Offline
Global Moderator
Cubalibre

Beiträge: 2277
*****
 
Also du bist da schon eine Ausnahme.

Ich sage mal so, dass Kuba für mich eine Art Hobby ist.
Ein bisschen was habe ich in den letzten 11 Jahren und 20 Besuchen in Kuba selbst erlebt, aber ich lese auch sehr viel über Kuba.

Am liebsten Reiseberichte aber natürlich auch Beziehungsberichte.

Viele Beziehungen laufen ähnlich ab. Manchmal ( ist jedoch eher selten) klappt es auch sehr gut.

Was du geschrieben hast ist in vielen Facetten absolut einmalig und untypisch.

Saludos
 
IP gespeichert
 
Antwort #19 - 30. Januar 2018 um 21:55

Gently   Offline
Newbie
Cubalibre

Geschlecht: male
Beiträge: 7
*
 
Nochmal zu Antwort 15:
Ah, jetzt verstehe ich die Verwirrung. Ich schrieb bei einem guten Bekannten kennengelernt. Ok. Sich in einem Forum zu „öffnen“ ist mitunter heikel. Bei einem Bekannten kennengelernt könnte aber genau das implizieren. AhhhrgH!!! Mein Fehler! Sorry.
Dann habe ich geschrieben... . Ja, jetzt kapiere ich deine Zweifel.

Tut mir leid.

Ich bin kein faker, ok!? Ich war nur unsicher wie transparent ich sein sollte.
Was wenn hier einer mitliest, der...

Zu Antwort 18:
Du schreibst: "einmalig und untypisch". Ich weiß. Das machte das Ganze auch so unverständlich für mich. Kuba an sich hat mir auch unbeschreiblich gefallen. Temperamentvolle Menschen die doch irgendwie "entschleunigt" dem Alttag begegnen. Als ich von Kuba nach D-Land zurückkam hatte ich Wochenlang Probleme hier noch etwas gut zu finden. Von den sanitären Anlagen und den prall gefüllten Regalen in den Supermärkten mal abgesehen-).  Klar habe ich meine Freundin vermisst aber das allein war es eben nicht. Kuba hat in mir etwas ausgelöst und bewegt. Ich kann meine Ex schon verstehen. Tolles Haus, Schwestern, zumindest eine, die regelmäßig Geld schickt.

Was ich nicht begrief ist warum sie mir nicht einfach weiter etwas vorgemacht hat? Was ich in meinem ersten Post (auch) nicht geschrieben hatte war das sie im Dezember Geburtstag hatte und ich ihr eine Prepaidkreditkarte geschickt habe. Als das mit dem Telefonaufladendrama geschah war die Karte noch nicht da. Sie wußte aber bereits das eine auf dem Weg ist.

Sie hätte mich noch richtig ausnehmen können...

Als wir zusammen waren hatte ich manchmal das Gefühl das sie etwas für mich empfindet und dann war da eine Distanz, eine Kälte. Was wenn sie gar nicht hier leben will? Wenn sie nur ihren Schwestern zuliebe mit mir etwas anfing aus Angst das die den Geldfluß abstellen? Hier war sie Leidenschaftlich, in Kuba eher Hausfrau. Ihre Kinder waren da, im Zimmer nebenan. Trotzdem war da auch viel Nähe und Freude. Nach dem Hurrikan wurden ihre Nachrichten seltener. Hier, in Deutschland  hatten wir zwei Monate in denen wir aber nicht zusammen lebten da sie auf dem Hof ihrer einer ihrer beiden Schwester arbeitete. Übrigens die Schwester die mir den Flug zahlen wollte. Wir sahen uns damals auch nicht jeden Tag., was ich nicht verstand. In Kuba waren es gerade mal drei Wochen die wir zusammen waren.

Was ich nicht verstand warum warum sie mir nicht einfach gesagt hat das es nicht funktioniert? Vermutlich aus Angst die Wahrheit zu sagen(!) und ich mit den Schwestern rede...!? Meine „Schwäger“ in spe, sagten immer: Die lernt nie Deutsch. Warum sollte die herkommen? Die hat alles! Die Frauen sagten immer:... .
Blah, blah,blah, der Himmel ist blau, so blau.

Denke mein Post ist hiermit beendet!
 
IP gespeichert
 
Antwort #20 - 30. Januar 2018 um 22:33

Gently   Offline
Newbie
Cubalibre

Geschlecht: male
Beiträge: 7
*
 
Unterm Strich spielt es keine Rolle wo sie leben. Die sind ünerall gleich. Mir ist schon klar das ich besoffen bin. In vino veritas und so, Abewr ich würde es gerne begreifen! Und Antwort 19, von mir verfasst, erscheint mitr logisch.

Scheiß aif die Tante auf die sich Lampe reimt!

Morgen bin ich bei meinem kumpel verabredet und habe angekündigt mit seiner "Gemahlin" reden zu wollen...
 
IP gespeichert
 
Antwort #21 - 31. Januar 2018 um 08:22

cubaanfänger   Offline
Global Moderator
Cubalibre

Beiträge: 2277
*****
 

Also ist die Moral von der Geschichte, wenn man mal wieder in Kuba ist, eine Novia sucht und die Wahl hat zwischen 2 gleichwertigen Bonitas, eine wird vom Ausland alimentiert und die andere nicht, sollte man sich als Novia besser für die entschieden die kein Geld aus dem Ausland erhält.

Die Wahrscheinlichkeit dass diese etwas geschmeidiger und kompromissbereiter ist, sollte größer sein.

Saludos
 
IP gespeichert
 
Antwort #22 - 01. Februar 2018 um 09:50

chaparrito   Offline
Full Member
Cubalibre

Geschlecht: male
Beiträge: 124
***
 
@Gently: Ein Rat von mir -> Vergiss diese Frau, nimm die schönen Momente und leb den Alltag in DEU weiter. Später kannst Du nochmals Kuba besuchen und diesmal benimm Dich wie andere es tun: Schöne Momente haben und zurück nach DEU in den Alltag Smiley
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken