Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
Willkommen im Kubaforum
 
Willkommen im Kubaforum!!
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
 
Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken
Kubabeziehungen (Gelesen: 7384 mal)
27. Juni 2017 um 13:24

cubaanfänger   Online
Global Moderator
Cubalibre

Beiträge: 2117
*****
 

Es geht mir in erster Line um die Infos und Erfahrungen der " alten Hasen" in Kuba.

Ich hoffe nicht, dass ich hier der Einzige bin, der schon mehrfach die " Novia" gewechselt hat.

Schon in meinem Freundeskreis  ( Leider ist hier keiner Mitglied, aber Sie lesen als Gäste) ist es des öfteren vorgekommen.( Ebenfalls aus nachvollziehbaren Gründen wie Untreue, nicht halten an Vereinbarungen, usw.)

Schreibt doch mal wie es euch so ergangen ist.

Ich habe ja schon das eine oder andere dazu geschrieben.

Saludos
 
IP gespeichert
 
Antwort #1 - 27. Juni 2017 um 23:48

Pepe   Offline
Junior Member
Cubalibre

Geschlecht: male
Beiträge: 18
**
 
"Beziehung" kann man(n) als Yuma vergessen....oder man hat noch das AMIGA Syndrom.
http://de.wikimannia.org/AMIGA-Syndrom
Ich hatte es auch.....
solo sexo - nunca mas amolll
 
IP gespeichert
 
Antwort #2 - 28. Juni 2017 um 06:30

cubaanfänger   Online
Global Moderator
Cubalibre

Beiträge: 2117
*****
 
Das mit dem Amigasyndrom kannte ich bislang noch nicht ( also die Begriffsdefinition) aber zum Glück habe ich dies lange hinter mir. ( und ich wurde noch nie so richtig abgezockt, dass teuerste war mal ein Hausbau, der mich aber " nur" rund 1500€ an Material gekostet hat)

Aber danke für den Link, der ist vielleicht für den/die eine/n oder anderen recht sinnvoll. Zwinkernd

Wenn ich nicht muss, z.B. wegen einer RP werde ich keinesfalls nochmal heiraten.
Liebe gibt es eh nur unter Teenagern. Aber es gibt sicher auch gegenseitige Sympathie. ( wie hoch die Quote ist von Seiten der Cubana zwischen Sympathie und Geld ist, ist natürlich Glücksache)

Denn während es in Deutschland " nur" statistisch gesehen jede 3 Ehe geschieden wird, kenne ich nur ein kubanisch/deutsches Paar dass seit mehr als 10 Jahren hier zusammen lebt, versus mindestens 10 Leute die geschieden sind.

Somit ist die Scheidungswahrscheinlichkeit einer kubanisch/deutschen Beziehung enorm viel höher.
Interessanterweise ist es in allen mir bekannten Fällen die Cubana, die sich scheiden lassen wollte.

Saludos
 
IP gespeichert
 
Antwort #3 - 10. November 2017 um 07:35

Pancho   Offline
Full Member
Cubalibre

Geschlecht: male
Beiträge: 324
***
 
cubaanfänger schrieb am 27. Juni 2017 um 13:24:
Ich hoffe nicht, dass ich hier der Einzige bin, der schon mehrfach die " Novia" gewechselt hat.

Du bist nicht der einzige, die "Novia" wechsele ich auch schon mal. Die Esposa dagegen nicht.

Pepe schrieb am 27. Juni 2017 um 23:48:
"Beziehung" kann man(n) als Yuma vergessen....oder man hat noch das AMIGA Syndrom.

Das AMIGA Syndrom gibt es schon der Rest ist meiner Meinung nach quatsch.

cubaanfänger schrieb am 28. Juni 2017 um 06:30:
Denn während es in Deutschland " nur" statistisch gesehen jede 3 Ehe geschieden wird, kenne ich nur ein kubanisch/deutsches Paar dass seit mehr als 10 Jahren hier zusammen lebt, versus mindestens 10 Leute die geschieden sind.

Ich bin jetzt weit über 10 Jahre verheiratet.

cubaanfänger bist du der Hungerhaken auf den Foto mit den beiden Chicas ?

Laut lachend Laut lachend Laut lachend
 
IP gespeichert
 
Antwort #4 - 10. November 2017 um 09:25

cubaanfänger   Online
Global Moderator
Cubalibre

Beiträge: 2117
*****
 
Hola Pancho, schön wieder von dir zu hören/lesen. Smiley
Du warst leider schreibtechnisch lange abstinent.
Ich habe deine Kommentare vermisst.

Und ja, die Füllung des Schokoladen/Sahne- Sandwich ist mein Astralkörper. Durchgedreht Laut lachend

Saludos
 
IP gespeichert
 
Antwort #5 - 28. Januar 2018 um 15:59

Gently   Offline
Newbie
Cubalibre

Geschlecht: male
Beiträge: 7
*
 
Bei einem guten Bekannten, der seit 20 Jahren mit seiner kubanischen Frau verheiratet ist habe ich letztes Jahr ( Oktober 2016) die Schwester der Ehefrau kennengelernt. Die Schwester war aus Kuba zu Besuch gekommen.
Für mich: Liebe auf den ersten Blick.
Wir kamen schnell zusammen. Sie wollte nie etwas (Geld, Geschenke) von mir. Nachdem sie wieder zurück nach Kuba flog habe ich sie 5 Monate später in Kuba besucht.
Es waren drei unglaublich großartige Wochen. Trotz der Armut im Land war ich von den Menschen und der Natur begeistert. Ich wäre am liebsten in Kuba geblieben.

Auch in Kuba wollte sie nichts von mir. Ich musster sie förmlich drängen mit mir einkaufen zu gehen damit sie sich wenigstens was für den Haushalt aussucht.
Ihre beiden Zwillingstöchter (16J.) waren herzallerliebst und strebsam. Kaum das sie aus der Schule zurück waren haben sie fleißig gelernt.

Der erste Schock kam nachdem ich wieder einen Monat in Deutschland war. Sie bat mich um Geld! Sie lebt in einem großen Haus und wird von ihren beiden Schwestern die in Deutschland leben finanziell unterstützt. Eine ihrer Schwestern hatte ihr als sie in Deutschland zu Besuch war 3.000 Euro mitgegeben! Meine Freundin hat in Kuba übrigens nicht gearbeitet. Hatte sie ja auch nicht nötig-)

Als ich ihr schrieb das mich ihr Wunsch etwas irritiert drohte sie mir Schluß zu machen und sich in Kuba einen Mann zu suchen. Ich antwortete ihr das wäre ok für mich.
Sie schwenkte schnell um und schrieb mir das sie das nicht Ernst gemeint hätte.
Die nächsten Monate schrieben wir uns wie von Anfang an, jeden Tag.

Als 2017 der Orkan in Kuba gewütet hat wurden die E-Mails seltener. Sie schrieb nur noch alle 2 bis drei Tage. Ich schickte ab un an Päckschen mit Kleinkram, alles was man so in Kuba eben nicht bekommt und habe ihr über CubaCall jeden Monat das Handy aufgeladen.
Eigentlich wollte ich sie im Herbst letzten Jahres nach Deutschland einladen aber sie lehnte ab mit der Begründung die Töchter wären in einem schwierigen Alter und im März 2018 würden sie Abitur machen. Grübel, grübel… .

Jetzt wird es seltsam:

Im November habe ich ihr Handy mit ungefähr 50 Euro aufgeladen. Erste Aufladung Anfang November, zweite Aufladung Mitte November. Anfang Dezember wollte sie das ich erneut auflade. Ich sagte bzw. Schrieb ihr das sie jetzt mal etwas runter kommen soll schlieslich würde sie selten über imo mit mir chatten und in letzter Zeit auch seltener schreiben.

Jetzt wird es geschmacklos:

Sie teilte mir mit das sie mich nicht liebe und nur etwas von mir wollte. Es folgten Beleidigungen. Ich war geschockt und zog mich zurück.

Danach war erstmal ein paar Wochen Funkstille. Vor kurzem bat mich ihre Schwester hier in Deutschland das Handy meiner Freundin/Exfreundin aufzuladen da sie selbst nicht bei Cubacall Kunde ist. Ich tat ihr den Gefallen zumal sie mir das Geld für die Aufladung erstattet hat. Meine Freundin antwortete mir , bedankte sich und teilte mir mit sie wäre halt einfach sauer auf mich gewesen.

Darraufhin schrieb ich ihr das wir es langsam angehen sollten, das wir uns einmal die Woche über imo austauschen sollten und wenn ihre Töchter Abi gemacht haben lade ich sie nach Deutschland ein (also meine Freundin, nicht die Töchter).

Ihre Antwort:
“Ich habe dir doch geschrieben das ich dich nicht liebe aber wenn du mich mehr unterstützt könnte ich vielleicht auch mehr empfinden. Das Leben in Kuba ist hart. Ein Kuss. Ich hoffe du verstehst.”

Natürlich ist die Sache jetzt beendet. Ich antwortete ihr das sie zum Teufel gehen kann und ich beim nächsten Hurrikan ein kühles Bier zischen werde um dabei an sie zu denken.

Sie schrieb zurück und dabei verwendete sie Vokabeln die in keinem Wörterbuch zu finden sind-)

Ich habe ihr natürlich nicht mehr geantwortet.

Menschlich betrachtet war das nicht die beste Erfahrung meines Lebens.


 
IP gespeichert
 
Antwort #6 - 28. Januar 2018 um 16:58

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 2390
*****
 
Was meint Dein Bekannter über Deine Kubabeziehung?
Hast Du ihm darüber etwas erzählt, so wird er auch mit seiner Ehefrau darüber gesprochen haben. Sie wird ihre Schwester am besten einschätzen können, wobei auch in diesen Fall die Aufrichtigkeit nicht selbstverständlich ist.
 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #7 - 28. Januar 2018 um 17:29

Gently   Offline
Newbie
Cubalibre

Geschlecht: male
Beiträge: 7
*
 
Mein Bekannter war geschockt, riet mir die "Dame" zu vergessen. Ihre beiden Schwestern in Deutschland finden die Sache auch nicht lustig. Auch konnte ich aus der ein oder anderen Situation ableiten das meine Ex wohl auch ihre Schwestern belügt.
Trotzdem bleibt ein Hauch von Zweifel. Im Laufe des letzten Jahres habe ich mit beiden Schwestern ein sehr enges Vertrauensverhältnis aufgebaut. War abwechselnd auch bei beiden immer zu Besuch. Jetzt gehe ich da aber auch erstmal etwas auf Distanz bis ich die Sache verarbeitet habe.
 
IP gespeichert
 
Antwort #8 - 28. Januar 2018 um 18:00

cubaanfänger   Online
Global Moderator
Cubalibre

Beiträge: 2117
*****
 

Vielen Dank für diesen ungewöhnlichen Beziehungsbericht.

Ungewöhnlich daher, dass es wohl nur wenige Kubanerinnen geben dürfte, die eine Einladung nach Deutschland ausschlagen und ehrlich sagen, dass Sie nur an Geld interessiert sind und dich nicht lieben.

In der Regel nutzen viele Kubanerinnen ihre ausländischen Novios erst mal aus, spielen die grosse Liebe vor, bevor es sich irgendwann herausstellt, dass Sie eigentlich nur an Geld oder Leben im Ausland interessiert sind.

Bei aller Enttäuschung hast du eigentlich ziemlich viel Glück gehabt, dass Sie ungewöhnlich ehrlich zu dir war und du schnell wusstest woran du bist.

Saludos
 
IP gespeichert
 
Antwort #9 - 28. Januar 2018 um 18:46

Gently   Offline
Newbie
Cubalibre

Geschlecht: male
Beiträge: 7
*
 
Ja, das sehe ich auch so. Unterm Strich hatte ich einen super günstigen Kubaurlaub nebst unvergesslichen Eindrücken von Land und Leuten, selbst wenn ich das Handyaufladen und so dazurechne... . Alles in allem hatte ich wohl mehr von der Sache als die Dame.

 
IP gespeichert
 
Antwort #10 - 28. Januar 2018 um 21:18

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 2390
*****
 
Zumindest beim Handyaufladen wäre es besser gewesen, schon früher hier im Forum mitzulesen.
1. wäre Cubacall auf seinen Mondpreises dann sitzen geblieben
2. hätte eine einzige monatliche Aufladung gereicht. Nämlich 50 CUC Guthaben für. ca. 20 EUR bei der einmal im Monat durchgeführten "Promocion".
 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #11 - 28. Januar 2018 um 23:25

cubaanfänger   Online
Global Moderator
Cubalibre

Beiträge: 2117
*****
 

Na, ich denke mal, da er nicht permanent das Handy aufgeladen hat, ist dies verschmerzbar.

Da sein Kubaurlaub, nach eigenen Angaben, günstig war, vielleicht hat er dort gewohnt ( ohne A2), ist es doch ein tolles Erlebnis ohne Altlasten.

Andere werden viel mehr vorgeführt und geben tausende von Euro aus, bevor sie merken, das die kleine Cubana ihnen nur etwas vormacht.

Ich finde, er ist aus dieser Sache super heraus gekommenen. Smiley

Saludos

P.S. Jede meiner 6 Ex-Novias ( die ich ausschließlich im privaten Umfeld kennen gelernt habe z.B. Geburtstagsfeiern, also keine Barbekanntschaften),  wollten von mir nach Deutschland eingeladen werden. Irgendwie finde ich die Cubana, die es nicht will und ehrlich sagt was Sie empfindet nicht unsympathisch.
 
IP gespeichert
 
Antwort #12 - 28. Januar 2018 um 23:37

Esperanto   Offline
Administrator

Beiträge: 2390
*****
 
cubaanfänger schrieb am 28. Januar 2018 um 23:25:
Irgendwie finde ich die Cubana, die es nicht will und ehrlich sagt was Sie empfindet nicht unsympathisch.

..... aber reichlich blöd.
Hätte sie doch wieder bei der Schwester vorbeigehen können, um noch ein paar tausend Euros abzuholen. Ist eh nicht wahr, was sie behauptete. Insofern ist es auch mit ihrer Ehrlichkeit nicht gut bestellt
 

Saludos Esperanto
IP gespeichert
 
Antwort #13 - 29. Januar 2018 um 07:34

cubaanfänger   Online
Global Moderator
Cubalibre

Beiträge: 2117
*****
 
Also es ist schon auffällig, dass beide Schwestern in Deutschland verheiratet sind und versucht haben auch für die Dritte einen " Sponsor" zu finden. ( der quasi auf dem Silbertablett serviert wurde)

Scheint so eine Art Familiengeschäftsmodell zu sein. Aber die Schwester in Kuba hat es vermasselt.

Da es in Kuba üblich ist, dass die Familie sich gegenseitig unterstützt, sind die Schwestern natürlich am meisten sauer, weil sie jetzt weiterhin die " arme Schwester in Kuba" materiell weiter versorgen müssen.

Es ist nicht schwer zu erraten, in welcher Region vermutlich die Familie beheimatet ist. ( Havanna/Varadero oder Trinidad)

Saludos
 
IP gespeichert
 
Antwort #14 - 29. Januar 2018 um 20:13

Gently   Offline
Newbie
Cubalibre

Geschlecht: male
Beiträge: 7
*
 
Zu Antwort 10:
Ich habe bis auf den November immer nur einmal im Monat das Handy aufgeladen und natürlich die Cubacall Aktionen genutzt.

Zu Antwort 12:
Sie wird auch so von der Familie mit Geld versorgt. Bisher und in Zukunft wurde und wird sie auch von ihren Schwestern eingeladen.

Zu Antwort 13:
Nein, da hat keiner einen Sponsor gesucht. Das Kennenlernen wurde nicht von den Schwestern oder deren Männern organisiert. Es war bei einer öffentlichen Veranstaltung die ich besuchte und eine der Schwestern dort zufällig mit dem Besuch aus Kuba traf. Ich wußte vorher gar nicht das Besuch aus Kuba im Ländle war! Beide Familien sind wohlhabend und ich wurde eher verköstigt und beschenkt. Als ich denen erzählte ihre Schwester wolle Geld waren sie auf die Schwester wütend und rieten mir eindringlich keines zu schicken! Da war von denen eigentlich nur der Wunsch das die Schwester nach Deutschland kommt. Sogar meinen Flug nach Kuba wollte mir eine der Schwestern bezahlen! Natürlich habe ich abgelehnt.

Zur Region: in der Nähe von Sancti Spiritus (aber was spielt das für eine Rolle?)
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken