Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
Willkommen im Kubaforum
 
Willkommen im Kubaforum!!
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Neuer Tourismusrekord in Kuba (Gelesen: 3509 mal)
12. November 2017 um 06:26

cubaanfänger   Online
Global Moderator
Cubalibre

Beiträge: 1992
*****
 
Trotz Trump und Irma gibt es in Kuba wieder einen neuen Tourismusrekord.

Hier der Artikel:

http://latina-press.com/news/243307-tourismus-kuba-alles-bereit-fuer-einen-neuen...

Wobei ich das Wort " bereit" in der Headline relativieren würde.
Die Hotelanlagen sind wohl wieder repariert, aber wie schon Tata geschrieben hat, mangelt es doch an dem einen oder anderen.( Früchte, Tomaten, usw.)

Und wenn schon bevorzugte Hoteltouristen den Mangel merken, wie sieht es denn dann auf den CUP-Märkten aus?

Das sich die Preise erhöht haben, habe ich gelesen. Im Mai habe ich noch für eine Stiege Eier ( ich weiß nicht mehr ob das 24 oder 30 Eier waren) 30 Peso bezahlt und ein libra Schweinekeule gab es es für 35 Peso. Hat einer zufällig Infos, was es aktuell kostet?

Saludos
 
IP gespeichert
 
Antwort #1 - 12. November 2017 um 18:59

Kartdriver99   Offline
Full Member
Y pué
Hamburg

Geschlecht: male
Beiträge: 312
***
 
@cubaanfänger - du wolltest doch demnächst wieder hin, oder hat sich das geändert? hä?
Ich werde in 32 Tagen wieder dort sein(Stand heute). Danach kann ich hier Infos aus erster Hand geben Zwinkernd
 

hasta pronto
IP gespeichert
 
Antwort #2 - 13. November 2017 um 08:31

cubaanfänger   Online
Global Moderator
Cubalibre

Beiträge: 1992
*****
 

@ Kartdriver, im Moment, nach Irma, gibt es nicht soviel gute Meldungen, dass es mich nach Guanabo zieht ( Strand ist kaputt, Infrastruktur vermutlich noch nicht repariert und die Versorgungslage ist bestimmt noch schlechter als im Mai) und auch moralisch bin ich auch nicht mehr gebunden. ( Früher war es selbstverständlich, wenn ich meiner Novia gesagt habe wann ich wiederkomme, dass ich dies dann auch gemacht habe)

Unser Juanito ist ja gerade in Guanabo, mal sehen was er schreibt.

Hier ein gut geschriebener Artikel der auch zeitnah ( der Artikel ist von gestern) die Veränderungen auf Kuba beschreibt.:

https://www.welt.de/reise/Fern/article170459340/Peso-ist-nicht-gleich-Peso-Das-w...

Zitat:

"Sogar Grundnahrungsmittel wie Reis müssen oft auf dem freien Markt gekauft werden, zu freien Preisen und in CUC, je nachdem, wie rar die jeweilige Ware im Moment gerade ist. Oferta y demanda, Angebot und Nachfrage, bestimmen auf Kuba nicht nur den Preis, sondern auch die Währung"

Vergessen hat er zu erwähnen, dass es selbst für CUC nicht mehr alles zu kaufen gibt was früher problemlos möglich war. Zumindest nicht in Guanabo.

Saludos
 
IP gespeichert
 
Antwort #3 - 13. November 2017 um 14:42

Pancho   Offline
Full Member
Cubalibre

Geschlecht: male
Beiträge: 324
***
 
wird wieder kleiner glauben.  Cool
Der aktuelle Eierpreis in Trinidad liegt bei 5 Peso.

 
IP gespeichert
 
Antwort #4 - 13. November 2017 um 17:20

Kartdriver99   Offline
Full Member
Y pué
Hamburg

Geschlecht: male
Beiträge: 312
***
 
@ Pancho : pro Stiege pro Stück sind das Cup oder CUC?
Etwas genauer bitte! unentschlossen
 

hasta pronto
IP gespeichert
 
Antwort #5 - 13. November 2017 um 17:39

cubaanfänger   Online
Global Moderator
Cubalibre

Beiträge: 1992
*****
 
Pancho schrieb am 13. November 2017 um 14:42:
wird wieder kleiner glauben.  Cool
Der aktuelle Eierpreis in Trinidad liegt bei 5 Peso.



Danke für die Info. Wäre natürlich nicht schlecht zu wissen, was in Trinidad ein Ei in der Vergangenheit gekostet hat. Denn ich denke Trinidad ist hochpreisiger als der Rest von Kuba.

Dennoch hatte ich in der Vergangenheit eine Faustformel, die zumindest als Richtwert immerhin richtig war.

Gegenüber unseren Discounterpreisen kostet es auf dem Pesobauernmarkt in etwa die Hälfte, im CUC Supermarkt in etwa das Doppelte.

Heute war ich beim Penny und da gab es 10 Eier für 1,09€.
Umgerechnet weniger als 3 Peso pro Ei.

Somit kostet es jetzt auf dem Pesobauernmarkt fast das Doppelte als bei uns im Discounter.

Wenn das mal keine geile Inflation ist.

Saludos
 
IP gespeichert
 
Antwort #6 - 13. November 2017 um 17:40

Kartdriver99   Offline
Full Member
Y pué
Hamburg

Geschlecht: male
Beiträge: 312
***
 
@ Cubaanfänger: jaja so einiges stimmt einen nachdenklich, aber die Abschaffung des CUC wird seit jahren schon gemunkelt, aber ich glaube nicht daran. Diese Wärung, die ja nirgends als auf Kuba "convertible" ist brauchen die Kommunisten um schneller an die echten Devisen zu kommen, mit denen sie auf dem Weltmarkt wirklich einkaufen können. Und irgendwann wird der Tourismus stagnieren, und dann wird es richtig duster...  Schockiert/Erstaunt Schockiert/Erstaunt Schockiert/Erstaunt
Das die Libretas eh nur Lebensmittel beinhalten, die etwa nur einen halben Monat reichen ist auch nichts Neues, und sich die Kubaner den Rest des Monats auf dem "freien Markt" versorgen müssen auch nicht.
Planwirtschaft funzt eben nicht, auch nicht mit Devisenunterstützung, und schon gar nicht wenn der Staat überall seine (gierigen) Finger drin hat, selbst bei den privaten "Unternehmen" unverschämt abkassiert! Ärgerlich Ärgerlich Ärgerlich
Ich werde es ja bald sehen! Schockiert/Erstaunt Schockiert/Erstaunt Schockiert/Erstaunt
 

hasta pronto
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken